4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Weltwunder Matterhorn

Das Zermatter Matterhorn stand auf der Liste der 28 Finalisten zur Wahl der sieben neuen Naturweltwunder der UNESCO. Im Rahmen der Initiative „new7wonders“ wurden bis zum 11.11.2011 sieben der 28 Kandidaten in den Stand eines Naturweltwunders der UNESCO gewählt. In Zermatt gilt das Matterhorn schon lange als „schützenswertes Naturwunder“. Nun sollte ihm auch das Prädikat Naturweltwunder anerkannt werden. Die Bedingungen dafür erfüllt das Matterhorn alle Male: Seine einzigartige Form lässt das Matterhorn aus allen anderen Bergen der Welt hervorstechen und verleiht ihm einen extrem hohen Wiederkennungswert. Kein anderer Berg dieser Erde wird von so vielen Menschen aus aller Herren Länder erkannt wie das Matterhorn.

Auch wenn das Matterhorn schlussendlich doch nicht den Status eines Naturweltwunders erreichen konnte – als Sieger gingen die Halong Bay in Vietnam, die Iguazu Falls in Brasilien, Jeju Island in Südkorea, die indonesischen Komodo-Inseln, der Puerto Princesa Subterranean River in den Philippinen und der Tafelberg hervor – wissen Zermatter und Zermatt-Liebhaber sehr wohl um die Außergewöhnlichkeit ihres Matterhorns. Schon in den 1950er Jahren war der Berg zum „schützenswerten Naturwunder“ erklärt worden und darf deshalb weder bebaut noch verändert werden. So ist sichergestellt, dass sich auch künftige Generationen noch an dem Weltwunder Matterhorn erfreuen können.

Siehe auch: Matterhorn, Naturweltwunder Matterhorn, Zermatt


Werbung




Literaturtipps