4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Täsch

Die Gemeinde Täsch (1.082 Einwohner) liegt etwa 6 Kilometer nördlich von Zermatt im Nikolaital. Es ist der letzte Ort, der mit dem Auto erreicht werden kann: Hinter Täsch endet die öffentliche Straße für den Privatverkehr in Richtung Zermatt. Zermatt-Besucher, die mit dem privaten Auto anreisen, werden gebeten, ihr Auto im Täsch Terminal oder auf einem der umliegenden 900 Parkplätze abzustellen und mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn bzw. mit dem Taxi nach Zermatt weiter zu reisen.

Buchen Sie hier Ihr Hotel in Täsch. Geben Sie dafür den jeweiligen Reisezeitraum ein oder klicken Sie “Reisedatum noch unbekannt” an:


Taxi-Unternehmen aus Täsch, wie Taxi-Fredy (siehe Seite Taxi Zermatt), bieten beispielsweise die Möglichkeit, günstiger zu parken und dann einen Taxi-Service in Kleinbussen für bis zu 16 Personen von Täsch nach Zermatt zu nutzen (ca. sFr. 30 zzgl. sFr. 10 pro Person ab 3 Fahrgäste). Taxi Fredy ist übrigens auch das einzige Taxi-Unternehmen in Täsch, das einen 24-Stunden-Service nach Zermatt anbietet.


Täsch Geschichte

1302 Täsch wird als Tech (aus dem Lateinischen Pera) erstmals geschichtlich erwähnt.
1405 Täsch verbündest sich mit dem Nachbarort Randa zu einer Zenden-Kastlanei.
1423 Täsch wird eigene Pfarrei.
1553 Täsch gehört ab sofort zum Majorat St. Niklaus.
1555 Die Täschalp und deren Nutzung als Hütte oberhalb von Täsch wird erstmals urkundlich erwähnt.
1560 Täsch grenzt sich schriftlich erstmalig vom Gebiet Zermatt ab.
1798 Täsch und Randa trennen sich.
1841 Regelung über die Nordgrenze von Täsch und Randa nach langjährigen erbitterten Streitigkeiten.
1891 Täsch wird an das Oberwalliser Bahnnetz angeschlossen.
1904 Das Hotel Täschhorn eröffnet.
1905 Weitere Chalets, Ferienwohnungen und sechs neue Hotels entstehen in Täsch.
1939 Die neue Pfarrkirche in Täsch wird anstelle der alten Kirche aus dem 15. Jahrhundert eingeweiht.
1950 Täsch hat 413 Einwohner.
1972 Die Straße ab Täsch nach Zermatt wird für den Privatverkehr gesperrt.
1997 Der Europaweg von Grächen nach Zermatt, der oberhalb von Täsch vorbeiführt, wird eröffnet.
2000 Die Einwohnerzahl von Täsch ist auf 831 angewachsen.
2006 Das Matterhorn Täsch Terminal als zentrales Parkhaus für Zermatt-Urlauber wird eröffnet.
2007 Der Zermatt-Shuttle verkehrt im 20-Minutentakt zwischen Täsch und Zermatt.
2009 Täsch hat über 90.000 Übernachtungsgäste.

Doch auch wer in Täsch bleibt, kommt auf seine Kosten. Täsch ist ein typisches Walliser Dorf mit klassischen Holzbauten, das bereits auf eine 700 Jahre lange Geschichte zurück blicken kann. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist die Täschalp. Dorthin führt wahlweise eine 1,5-stündige Wanderung oder eine 10- bis 15-minütige Autofahrt.


Unterwegs sollten Sie nach dem Matterhorn Ausschau halten, denn nur auf der Strecke von Täsch zur Täschalp können Sie einen kurzen Blick auf das Horu werfen, das sonst nur von Zermatt aus sichtbar ist. Auf der Täschalp dann legen Sie im Restaurant eine Rast ein, genießen den Ausblick auf die Alm mit ihren friedlich grasenden Kühen, auf die Kapelle, den murmelnden Bach und die umliegenden Berge. Wer dann noch nicht zu müde ist, kann von der Täschalp aus zu Fuß nach Zermatt wandern und sich dann vom Shuttle-Taxi bzw. von der Matterhorn-Gotthard-Bahn nach Täsch zurückbringen lassen.


Im Ort selbst erwartet die Urlaubsgäste von Täsch der kleine Schalisee, ein idyllischer Badesee mit Grillmöglichkeiten am Ufer. Ein Tag am Schalisee ist eine schöne Möglichkeit, zwischen zwei Wanderungen in den Bergen rings um Täsch einen Ruhetag zu verbringen.

Übernachten Sie doch in einem unserer ausgewählten Hotels in Täsch.

Oder buchen Sie hier bei uns Ihre Ferienwohnung in Täsch.

Siehe auch: Anreise Zermatt, autofreies Zermatt, Matterhorn-Gotthard-Bahn, Matterhorn Terminal Täsch, Oberwallis, Täschalp, Täschhorn, Wallis, Zermatt


Werbung




Literaturtipps