4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Riffelsee

Der Riffelsee liegt am Fuß des Riffelhorns in 2.770 Metern Höhe oberhalb von Zermatt. Berühmtheit erlangte der kleine See, der sich etwas unterhalb der Station Rotenboden der Gornergratbahn befindet, durch die ungewöhnliche Spiegelung der Ostwand des Matterhorns in seinem Wasser.

Wenn der See eisfrei ist und kein Wind geht, gehört die spiegelglatte Fläche des Sees, mit der malerischen Pyramide des Matterhorns darin, zu den beliebtesten Fotomotiven der Schweiz. Von den Matterhorn-Spiegelungen in Stelli- und Grindjisee unterscheidet sich das Bild am Riffelsee durch die außergewöhnliche Perspektive: Während die anderen beiden Seen die weltberühmte Nordwand des Matterhorns zeigen, spiegelt der Riffelsee die Ostwand wider.

Für Wanderer ist der Riffelsee aber nicht nur wegen der atemberaubenden Fotos ein lohnendes Ziel. Auch die malerisch-karge Landschaft am Fuß des Riffelhorns übt einen besonderen Reiz aus. Zum Baden ist der See wegen seines eiskalten Gletscherwassers jedoch nicht geeignet. Hierfür bieten sich in den warmen Monaten der Lei- und der Grünsee an.

Eine schöne einstündige Wanderung, die vor allem dazu angetan ist, Ihnen viel Zeit zum Schauen und Genießen zu lassen, führt von der Gornergratbahn-Station Riffelberg zum Riffelsee und von dort aus nach Rotenboden und zurück zum Riffelberg. Dort nehmen Sie die Gornergratbahn zurück nach Zermatt oder wandern entlang der Gleise zurück ins Dorf. Wenn die Tour etwas länger sein darf, beginnen Sie die Wanderung alternativ an der Bergstation der Gornergratbahn (3.130m ü.M.) und wandern dann in Richtung Riffelsee und Rotenboden.

Für mehr Informationen zu den Seen von Zermatt besuchen Sie auch unsere Seite Bergseen Zermatt.

Siehe auch: Baden in Zermatt, Grindjisee, Grünsee, Gornergratbahn, Leisee, Matterhorn, Riffelberg, Riffelhorn, Riffelsee, Rotenboden, Stellisee, Zermatt


Werbung




Literaturtipps