4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Pratobornum

Pratobornum ist der lateinische Name von Zermatt, unter dem der Ort erstmals 1280 erwähnt wurde. Vermutlich geht dieser auf „Prato borni“ zurück, was so viel bedeutet haben könnte, wie „Wiese im Quellgebiet“ (Prato = Matte, Wiese; Borni = Quellgebiet). Der Name Pratobornum steht also vermutlich im Zusammenhang mit den vier Bergbächen, die sich im Talkessel von Zermatt vereinen.

Später entwickelte sich aus Pratobornum der französische Name Praborne (oder Praborgne), unter dem Zermatt im französischen Sprachraum auch heute noch bekannt ist. Auch das schwyzerdütsche Wort Zermatt greift diesen Namensursprung auf: Schon im 16. Jahrhundert werden seine Bewohner als jene „Zur Matt“ bezeichnet, wobei „Matt“ das walliserdeutsche Wort für Bergwiese ist. Erst 1831 ist aus Pratobornum in einem Gemeinderatsprotokoll endgültig und offiziell Zermatt geworden.

Siehe auch: Praborne, Schweizerdeutsch, Schwyzerdütsch, Walliserdeutsch, Zermatt, Zermatt Geschichte


Werbung




Literaturtipps