4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Gletschersesselbahn am Furggsattel

Die Furggsattelbahn, die die Seilbahnstation Trockener Steg mit dem Furggsattel auf 3.349 m Höhe verbindet, ist die längste Gletschersesselbahn Europas. Sie wurde 2003 eröffnet und war die erste Gletschersesselbahn, die auf Schweizer Gebiet errichtet wurde. Zwar wurde die Bergstation ursprünglich auf italienischem Boden errichtet und überspannte so die schweizerisch-italienische Grenze, doch durch den Gletscherschwund verschob sich der Sattelpunkt des Gletschers, der die Landesgrenze markiert. Deshalb steht die Bergstation heute ebenfalls auf Schweizer Grund.

Die Konstruktion der Firma Doppelmayer überspannt eine Länge von 2.562 Metern und überwindet dabei eine Höhendifferenz von 456 Metern. Hierfür ist der sogenannte Furggsattel-Express mit speziellen Masten ausgestattet, den sogenannten Gletscherstützen. Diese sind notwendig, da beim Bau einer Gletscherbahn keine Beton-Fundamente verwendet werden können, wie dies sonst üblich ist. Stattdessen müssen die Stützen schwimmend im Eis verankert werden. Die Gletscherstützen der längsten Gletschersesselbahn Europas sind so flexibel, dass sie sich an die Bewegungen des Eises anpassen und je nach Fließgeschwindigkeit ihre Neigung verändern. Gegebenenfalls müssen sie sogar mehrmals im Jahr versetzt werden, um die Stabilität der Gletschersesselbahn zu gewährleisten.

Die Fahrtzeit auf den Furggsattel über den Theodulgletscher mit der längsten Gletschersesselbahn Europas beträgt knapp 9 Minuten, wobei die Anlage eine maximale Förderleistung von 2.400 Personen pro Stunde aufweist.

Für weitere Informationen zu den Bergbahnen rings um Zermatt besuchen Sie bitte auch unsere Seite Bergbahnen Zermatt.

Siehe auch: Doppelmayr, Furggsattel, Garaventa AG, Gletscher, Gletscherschmelze, Gletscher Wallis, Theodulgletscher, Trockener Steg, Zermatt, Zermatter Gletscher,


Werbung




Literaturtipps