4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Furrer, Otto

Otto Furrer (1903 – 1951) war ein bekannter und sehr erfolgreicher Schweizer Skirennfahrer, Skilangläufer, Militärpatrouillenläufer und Bergsteiger aus Zermatt. Schon im Alter von 22 Jahren machte Furrer in Zermatt sein Bergführerpatent und engagierte sich fortan als Pionier von Skitouren im alpinen Hochgebirge. Er gründete die Skischule Zermatt und leitete diese auch bis zu seinem Tod 1951.

Zu Otto Furrers großen sportlichen Erfolgen zählt die Weltmeisterschaft 1931, die er in der Disziplin alpine Kombination für sich entscheiden konnte. Im gleichen Jahr holte er vier weitere Medaillen bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften. Furrer war ein herausragender Allround-Sportler und war nebenbei im Skilanglauf sowie im Militärpatrouillenlauf aktiv. 1928 holte er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille im Militärpatrouillenlauf und den 21. Platz im Langlaufbewerb über 18 km bei den Olympischen Spielen in St. Moritz.

Im Alter von 48 Jahren verunglückte Otto Furrer 1951 bei der Besteigung des Matterhorns über den Südgrat, als sein Seil am Tyndall Pic riss.

Siehe auch: Bergsteigen Zermatt, Matterhorn, Persönlichkeiten Zermatt, Pic Tyndall, Skischulen Zermatt, St. Moritz, Zermatt


Werbung




Literaturtipps