4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Capanna Regina Margherita

Die Capanna Regina Margherita, auf deutsch Margherita-Hütte, eine auf dem italienischen Gipfel der Signalkuppe (auf italienisch Punta Gnifetti) in 4.554m ü.M. gelegene Berghütte, ist das höchstgelegene Gebäude und die höchstgelegene Berghütte Europas. Einige Meter nordwestlich der Hütte verläuft die Grenze zur Schweiz. Die Hütte, benannt nach Italiens Ex-Königin Margarethe von Italien, in deren Beisein 1893 die Eröffnung stattfand, entstand in dreijähriger Bauzeit unter schwierigsten hochalpingen Bedingungen im Auftrag des italienischen Alpenvereins Club Alpino Italiano (CAI).

Der Transport der etwa 10 Tonnen Baumaterial an den Fuß des Gipfels der Signalkuppe war für damalige Verhältnisse eine logistische Meisterleistung. Die kleine Schutzhütte liegt nur wenige Meter von der Landesgrenze zur Schweiz entfernt auf italienischen Staatsgebiet, obwohl die Signalkuppe (4554m ü.M.) zu den Walliser Alpen gehört.


Von der Capanna Regina Margherita aus können Sie auch das Matterhorn sehen.

Die Margheritahütte, die Capanna Regina Margherita, wird auf Grund der enormen Höhenlage außerdem als internationales Zentrum für höhenphysiologische Forschung genutzt.

1980 wurde die Margherita-Hütte fast komplett neu gebaut, weil sie gegen die extremen Wetterbedingungen nicht genügend gesichert war. Die Holzkonstruktion des höchstgelegenen Scbutzhauses der Alpen, wurde mit einem modernen Kupfermantel versehen, der seither die Besucher und Bewohner nach dem physikalischen Prinzip des Faraday´schen Käfigs auch vor heftigsten Blitzeinschlägen schützt, die hier oben auf fast 5 Kilometer Höhe, häufig vorkommen.

Von Macugnaga aus kann die Margherita-Hütte am schnellsten über die Capanna Giovanni Gnifetti (3647m ü.M.) erreicht werden. Die ca. vier- bis fünfstündige Hochgebirgs-Tour folgt vom Tal in Macugnaga der Route auf die Signalkuppe und führt meist über Gletscher. Entsprechende Gletschertourerfahrung und Ausrüstung mit Seil, Gurten, Steigeisen und Pickel ist also dringend zu empfehlen. Eine Seilbahn führt nicht zur Hütte.

Die Margheritahütte ist von Mitte Juni bis Mitte September bewirtschaftet und wird von Bergsteigern frequentiert, die auf die Dufourspitze, die Zumsteinspitze, das Nordend und den West- oder Ostgipfel des Liskamm klettern wollen und hier 70 Schlafplätze finden.

Siehe auch: Macugnaga, Signalkuppe, Wallis, Zermatt


Werbung




Literaturtipps