4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Boozu Zermatt

Die Geschichte vom Boozu ist eine bekannte Sage aus Zermatt. Sie erzählt von einem gemeinen Schafsdieb, der auf dem Holiecht gelebt und die Schafe in Gruben gelockt habe. Anschließend soll er sie geschoren und auch gegessen haben. Zur Strafe für seine Taten wurde der Schafsdieb nach seinem Tod nicht ins Fegefeuer verbannt, sondern musste als riesiger schwarzer Widder wiederkehren, dessen unheimliches Geblöcke die Zermatter in Angst und Schrecken versetzte. So soll man in den Nächten das Blöken des Boozu, das den Bewohnern von Zermatt durch Mark und Bein ging, gehört haben und des Öfteren sahen ihn die Bauern auch an ihren Futtertrögen, wo er den anderen Schafen das Futter stahl. Bis in die 1950er Jahre hinein hielt sich die Legende vom Boozu und bis dahin soll er auch immer wieder gesichtet worden sein.

Noch heute erzählen sich die Bewohner von Zermatt vom Blökgeist Boozu. Vor allem die älteren Bewohner haben die Geschichten nämlich noch von ihren Eltern und Großeltern gehört, die schworen, dass es den Geist wirklich gegeben habe.

Siehe auch: Schwarznasenschaf Zermatt


Werbung




Literaturtipps