4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Ausrüstung Bergsteigen

Wenn Sie eine Hochtour in den Bergen von Zermatt planen, vergewissern Sie sich, dass Sie über die entsprechende Ausrüstung zum Bergsteigen verfügen. Dazu gehört sowohl die richtige Kleidung als auch das entsprechende Equipment zum Sichern, Orientieren und Klettern.

Zum Bergsteigen sollten Sie immer wetterfeste Kleidung tragen, also Funktionsjacke und –hose, ein Funktionshemd und eine Fleecejacke. Im Rucksack verstauen Sie zusätzlich Gamaschen, 2 Paar Handschuhe, Mütze, Sturmhaube, Gletscherbrille (und zusätzlich eine Sonnenbrille) sowie einen weiteren Pullover und ein T-Shirt zum Wechseln. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Wahl der Wanderschuhe beigemessen werden. In Höhen von 2.000- 3.000 Metern bieten sich leichtere, überköchelhohe, feste Wanderschuhe aus Funktionsmaterial und mit massiver Profilsohle an. Auf hochalpinen Touren sind jedoch robustere Lederschuhe zu bevorzugen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Schuhe mit Steigeisen kompatibel sind, denn ohne Steigeisen brauchen Sie in den Bergen von Zermatt gar nicht erst loszugehen.


Ausrüstung fürs Bergsteigen kaufen

Stöbern Sie auch durch unseren Shop für Bergsteigerausrüstung, um sich auf Ihre nächsten Touren vorzubereiten. In unserem Outdoor-Shop Zermatt finden Sie darüber hinaus Outdoor-Bekleidung.

Zur Ausrüstung des Bergsteigers gehören neben den Steigeisen auch unbedingt Eispickel, Helm und Stirnlampe, Brust- und Sitzgurt, Schraubkarabiner und Eisschrauben, Teleskopstöcke, Kurz- und Langprusik, ein imprägniertes Seil, ein Erste-Hilfe-Päckchen und ein Biwaksack. Für Kommunikation und Orientierung sind eine gute Wanderkarte, ein verlässlicher Höhenmesser und Kompass, eine Trillerpfeife, Handy und/ oder Funkgerät ebenfalls unerlässlich. Außerdem sollten Sie Ihren Personalausweis sowie wichtige Telefonnummern am Mann haben. Bargeld, ein Fotoapparat, Taschenmesser, Sonnencreme und eine Plastiktüte für den Müll schaden ebenso wenig wie einige Süßigkeiten für unterwegs. Denken Sie aber bitte unbedingt daran, ausreichend Trinkwasser und eine ordentliche Verpflegung mitzunehmen, um sich unterwegs stärken zu können.

All dies sollte in einen Rucksack passen, der – je nach Länge der Tour – nicht mehr als 35 bis 50 Liter fassen sollte. Kommt eine Übernachtung in einer Berghütte hinzu, müssen Sie zusätzlich zur allgemeinen Ausrüstung auch eine Isomatte und einen warmen Schlafsack mitnehmen. Diese können Sie jedoch im Regelfall in der Hütte zurücklassen, von der aus Sie aufbrechen.

Weitere Hinweise und Tipps finden Bergsteiger auf unserer Seite Bergsteigen Zermatt.

Siehe auch: Alpines Notsignal, Berghütten Zermatt, Bergrettung Zermatt, Biwak Zermatt, Erste Hilfe Zermatt, Notruf Zermatt, Zermatt


Werbung




Literaturtipps