4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Visp

Der kleine lebendige Ort Visp ist ein Industrieort und der Bezirkshauptort des Bezirks Visp und liegt auf 650 m Höhe am Eingang des Matter- und des Saastals. Mit seinen 6.777 Einwohnern ist Visp nicht nur die Pforte zu den Visper-Tälern und das Wirtschaftszentrum des Oberwallis, sondern bildet zusammen mit der Gemeinde Brig-Glis (12.056 Einwohner) auch ein Ballungsgebiet.

Buchen Sie hier Ihr Hotel in Visp. Geben Sie dafür den jeweiligen Reisezeitraum ein oder klicken Sie “Reisedatum noch unbekannt” an:


Der Bahnhof von Visp ist außerdem ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt: Als Station der Matterhorn-Gotthard-Bahn ist er einer der Zusteigebahnhöfe für die ca. 65 minütige Bahnfahrt hoch durchs Mattertal ins autofreie Zermatt am Fuße des Matterhorns (mindestens einmal stündlich) und ein zentraler Umsteigebahnhof auf der Neuen Eisenbahn-Alpentransversale hinter dem Lötschberg-Basistunnel. Der Bahnhof von Visp wurde Ende 2007 neu eröffnet und ist, neben seiner Bedeutung als Hauptverkehrsknotenpunkt im Nord-Süd-Verkehr, ein architektonisches und städtebauliches Highlight in Visp. Von Visp fährt auch jede Stunde ein Postbus in 45 Minuten nach Saas-Fee.

Ein Besuch in Visp lohnt sich schon wegen der idyllischen Altstadt mit ihren alten Pflasterstraßen, schönen Fensterläden, kleinen Kirchen und Kapellen und wegen der vielen Wanderwege, die in die umliegende Bergwelt führen. In der kleinen Altstadt finden sich zwischen dem Kaufplatz, auf dem jeden Freitag nachmittag ein Bauernmarkt stattfindet und dem Lochmatterturm aus dem 12. Jahrhundert, sehenswerte Bürgerhäuser (15.-17. Jahrhundert) und die Dreikönigskirche. Die Krypta der Dreikönigskirche stammt noch aus dem 11. Jahrhundert, die Renovierung und erhebliche Veränderung der Bausubstanz erfolgte im 18. Jahrhundert. Nur wenige der Vispbesucher kennen noch das alte Visp, die sogenannte Burgschaft. Damals standen in Visp viele stattliche Patrizierhäuser, die zur Zeit des Warenverkehrs nach Italien über den oberhalb von Saas-Fee gelegenen Monto-Moro-Paß enstanden. Aus dieser glanzvollen Zeit ist heute u.a. noch das Haus Burgener (1699) mit seiner imposanten zweigeschossigen Verbindungs-Galerie zu besichtigen, das mit der katholischen Kirche Heilige Drei Könige zusammengebaut ist. Historische Häuser in Visp sind auch: das Blatterhaus beim “Hälen Stein” und das Haus Inalbon mut Treppengiebel aus dem 16. Jahrhundert.

Ganz in der Nähe von Visp bieten sich Ihnen mit dem Planetenweg, der Suonenwanderung und den vielseitigen Höhenwegen attraktive Wandermöglichkeiten. Auch Bergwanderungen auf dem Adlerpfad, dem Bärenpfad, dem Planetenweg, dem Kräuter- und dem Kulturweg sowie dem Wolfspfad versprechen einen erlebnisreichen Tag in und rund um Visp.

Mehr über Visp und das Wallis lesen sie im MERIAN Wallis. Hier können Sie das Heft bestellen.

Siehe auch: Adlerpfad bei Visp, Bärenpfad bei Visp, Brig, Kräuterweg bei Visp, Lötschberg-Basistunnel, Matterhorn-Gotthard-Bahn, Mattertal, Monte-Moro-Pass, Moosalp, Oberwallis, Planetenweg bei Visp, Saas-Fee, Suonenwanderung bei Visp, Törbel, Vispertal, Visperterminen, Wallis, Wolfspfad bei Visp


Hier bei uns im Zermattportal können Sie auch einfach und komfortabel Ihre Ferienwohnung im Oberwallis und Ihr Ferienhaus im Oberwallis buchen.

Werbung




Literaturtipps