4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Turtmanntal

Das Turtmanntal ist eines der Seitentäler des Rhonetals in den Walliser Alpen. Es ist das westlichste der deutschsprachigen Täler im Wallis und liegt zwischen dem Mattertal und dem Val d’Anniviers, südlich der Rhone. Weil das Turtmanntal weniger tief eingegraben ist als seine Nachbartäler und damit im Schnitt viel höher liegt als diese, ist es nur im Sommer zu Alp- und Ferienzwecken bewohnt.

Beliebt ist das Turtmanntal bei Urlaubern vor allem wegen seiner naturnahen, intakten Alpenflora und –fauna. Der Turtmanngletscher verleiht dem Tal sehr viel Ursprünglichkeit. Darüber hinaus weist das Turtmanntal die europaweit höchste Waldgrenze auf: Teilweise befindet sich die Baumgrenze hier in Höhen von bis zu 2.200m ü.M. und liegt damit so hoch wie nirgendwo sonst in den Alpen.

Wanderungen und Ausflüge in das Turtmanntal beginnen zumeist in den Gemeinden Ergisch, Turtmann und Oberems, die sich schon seit Jahrhunderten darüber streiten, welche von ihnen Anspruch auf das Tal erheben darf und wo genau die Grenzen verlaufen.

Weitere Ausflugtipps finden Sie auf unserer Seite Ausflugsziele Zermatt.

Siehe auch: Adlerpfad bei Visp, Ergisch, Mattertal, Rhone, Wallis, Walliser Alpen, Walliser Gletscher, Wolfspfad bei Visp


Werbung




Literaturtipps