4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Schwarzsee

Der Schwarzsee liegt am Fuße des Matterhorns in einer Höhe von 2.583 Metern über dem Meeresspiegel. Der See selbst, der seinen Namen seinem dunklen Wasser verdankt, umfasst eine Fläche von nur 0,1 km², bildet jedoch mit dem Hochplateau, auf dem er liegt, das sogenannte Schwarzsee paradise, das vor allem als Ski- und Wandergebiet bekannt ist. Zum Baden ist der kleine See nicht geeignet. Hierfür ist das Wasser, dass sich aus dem Schmelzwasser eines Gletschers speist, viel zu kalt.

Am Ufer des Schwarzsees steht die kleine weiße Kapelle Maria zum Schnee vor der phantastischen Kulisse der Zermatter Berge. Der Schwarzsee selbst ist im Winter dick zugeschneit und insofern nur im Sommer erreichbar, während das Skigebiet Schwarzsee paradise ganzjährig besucht werden kann. Hierfür nutzen Sie die auch als Matterhorn-Express bekannte Schwarzseebahn, die von Zermatt über Furi zur Bergstation Schwarzsee führt. 2009 wurde die Bahn erweitert und führt nun auch via Furgg nach Trockener Steg.

Bei Wanderern ist das Gebiet rings um den Schwarzsee wegen seiner vielseitigen und abwechslungsreichen Wanderwege beliebt. Eine schöne Hochtour mit dem Schwierigkeitsgrad T2 führt vom Schwarzsee mit dem Hörnlilift hinauf zur Hörnlihütte. Von dort aus wandern Sie nach einer Rast über die Stafelalp zurück zum Schwarzsee. Eine ebenfalls mit T2 klassifizierte Wanderung startet in Furi und führt am Schwarzsee vorbei auf die Stafelalp und dann über Hohle Bielen zur Schönbielhütte, wo Sie eine Rast einlegen oder übernachten können. Zurück wandern Sie über Hohle Bielen, Chalbermatten, Zmutt und Winkelmatten nach Zermatt.

Für mehr Informationen zu den Seen von Zermatt besuchen Sie auch unsere Seite Bergseen Zermatt.

Auf unserer Seite Skigebiet Schwarzsee paradise finden Sie außerdem alles Wissenswerte über das Skigebiet am Schwarzsee.

Siehe auch: Baden in Zermatt, Bergbahnen Zermatt, Bergseen Zermatt, Furi, Doppelmayr, Hörnlihütte, Matterhorn, Schönbielhütte, Schwarzsee paradise, Skigebiet Zermatt, Stafelalp, Trockener Steg, Zermatt, Zermatt Wanderwege


Werbung




Literaturtipps