4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Murmeltiere

Das Murmeltier ist ein charakteristischer Vertreter der Walliser Fauna. Als ausgesprochener Hochgebirgsbewohner ist es perfekt an das Leben in alpinen Lagen angepasst. Murmeltiere gehören zur Unterfamilie der Eichhörnchen und lassen sich leicht an ihrem flauschigen Fell und dem langen buschigen Schwanz erkennen.

Die Murmeltiere verbringen ihren Winterschlaf in einem ausgeklügelten Gangsystem und in mit Gras ausgepolsterten Höhlen. Dieser kann, je nach Wetter, sechs bis sieben – in seltenen Fällen sogar bis zu neun – Monate andauern. Während der Sommerzeit fressen sich die Tiere hierfür große Fettreserven an und sind ständig auf der Suche nach Gräsern, Kräutern, Früchten, Samen und Insekten. Dann können Sie die possierlichen Tiere mit ihrem charaketeristischen Quieken und Pfeifen auch rings um Zermatt erleben.


Vertreter der Fauna von Zermatt: das Murmeltier

Die beste Zeit, um Murmeltiere zu beobachten, ist die Abenddämmerung, denn die Tiere scheuen die Hitze des Tages. Schon bei 20 Grad geraten die kleinen Tierchen in Hitzestress. Besonders gut stehen die Chancen, sie in Zermatt auf dem sogenannten Murmeltierlehrpfad zu sehen. Dieser führt von Blauherd, über den Stellisee, nach Sunnegga (Dauer ca. 1 h). Holzskulpturen und mehrsprachige Infotafeln informieren über das Leben und die Geschichte der Murmeltiere von Zermatt. Auf den sonnenbeschienenen Wiesen des Sunnegga können die Tiere dann mit etwas Glück beobachtet werden. Sie sind an die menschlichen Besucher recht gut gewöhnt und lassen sich von ihnen im allgemeinen nicht aus der Ruhe bringen. An den Murmeltierbeobachtungsposten fressen die Nager Ihnen das Gras mitunter sogar aus der Hand. Murmeltiere können in Zermatt, neben der Gegend unterhalb von Sunnegga, auch Richtung Z´Mutt und bei Riffelboden am Gornergrathang beobachtet werden.

Die Murmeltiere wären im 18. Jahrhundert beinahe ausgerottet worden, weil das Murmeltierfett, das sogenannte “Mankei-Schmalz”, als Heilmittel galt und unter Fachleuten auch noch gilt. Das Murmeltier konnte aber glücklicherweise vor dem Aussterben bewahrt werden, so dass sein Bestand heute, nicht nur in Zermatt, als stabil gilt.

Einen weiteren Murmeltierpfad finden Sie an der Bettmeralp, wo die putzigen Tiere auch besonders häufig anzutreffen sind. Der Themenwanderweg führt von der Sesselbahn Schönbiel zum Bettmersee.

Weitere Vertreter der faszinierenden Tierwelt von Zermatt stellen wir Ihnen auf der Seite Fauna Zermatt vor.

Siehe auch: Alpiner Zoo Les Marécottes, Bettmeralp, Blauherd, Flora Zermatt, Murmeltierlehrpfad Zermatt, Sunnegga, Tierwelt Zermatt, Wallis, Wildtiere Zermatt, Zermatt


Werbung




Literaturtipps