4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Mischabelgruppe

Die Mischabelgruppe ist eine Gebirgsgruppe in den Walliser Alpen bei Zermatt. Das dreigipflige Gebirgsmassiv umfasst den Dom (den mit 4.545m ü.M. höchsten Gipfel der Schweiz), das Täschhorn (4.491m ü.M.) und die Lenzspitze (4.294m ü.M.). Auch das Nadelhorn (4.328m ü.M.), das Stecknadelhorn (4.241m ü.M.), das Hohberghorn (4.219m ü.M.) und das Dürrenhorn (4.034m ü.M.) werden als Nebengipfel zur Mischabelgruppe gezählt. Je nach Betrachtungsweise rechnet man gelegentlich auch den Alphubel (4.206m ü.M.), das Allalinhorn (4.027m ü.M.), das Rimpfischhorn (4.198m ü.M.) und das Strahlhorn (4.190m ü.M.) zur Mischabelgruppe dazu.

Woher der Name Mischabelgruppe kommt, konnte bis heute noch nicht einwandfrei geklärt werden. Einer der vielen Theorien zufolge leitet sich der Name von „Mischtgabla“, also Mistgabel ab und geht auf die Bergbauern aus Saas-Fee und Umgebung zurück. Eine andere Theorie leitet das Wort Mischabel von dem arabischen Wort „Mudjabal“ ab und vermutet, dass die Sarazenen, die im 10. Jahrhundert ins Wallis kamen, den Begriff eingeführt haben, der so viel bedeutet wie „Gebirgskette“.

Bester Ausgangspunkt für die Mischabelgruppe ist die Mischabelhütte – bzw. die neue und die alte Mischabelhütte – die in 3.329 Metern Höhe oberhalb von Saas-Fee in der Mischabelgruppe liegt. Sie befindet sich in der Verlängerung des Nordostgrats der Lenzspitze, auch Schwarzhorngrat genannt. Von hier aus lassen sich die Gipfel der Mischabelgruppe sehr gut besteigen. Auch die Überschreitung der Mischabelgipfel Dürrenhorn – Hohberghorn – Stecknadelhorn – Nadelhorn (vier Viertausender am Stück) ist von hier aus möglich.

Weitere Informationen zu den Viertausendern von Zermatt.

Siehe auch: Allalingruppe, Alphubel, Allalinhorn, Dom, Hohberghorn, Lenzspitze, Matterhorn, Mattertal, Mischabelhütte, Nadelgrat, Nadelhorn, Rimpfischhorn, Stecknadelhorn, Strahlhorn, Täschhorn, Wallis, Walliser Alpen, Zermatt


Werbung




Literaturtipps