4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Matterhorn Südwand

Die Tour auf das Matterhorn über die Südwand ist eine anspruchsvolle Hochtour, die auf der SAC Berg- und Hochtourenskala mit SS+ bzw. V+ klassifiziert ist. Sie ist zugleich die längste Tour am Matterhorn: Von der Rifugio Duca degli Abruzzi, die in 2.802 Metern oberhalb von Breuil-Cervinia liegt, brauchen Sie etwa 15 Stunden bis zum Gipfel. Die Übernachtung erfolgt am Fels in Biwaks.

Die Wand hat eine Höhe von 1.200 Metern und zählt damit zu den höchsten Wänden der Alpen. Sie gilt als die große Unbekannte am Matterhorn und wurde erst 1983 erstmals bestiegen – 120 Jahre nach der Erstbesteigung des Matterhorns. Zu diesem Zeitpunkt waren die anderen drei Wände des Matterhorns längst begangen. Noch heute gilt sie als Herausforderung und spornt Bergsteiger aus aller Welt zu Höchstleistungen an. Erst im April 2010 bezwangen Marco und Hervé Barmasse, Vater und Sohn, eine neue Route auf der Südwand des Matterhorns. Die „Enjambée“ an der Wand ist 1.220 Meter lang und führt über den Gully, der die Südwand teilt. Schon 20 Jahren zuvor hatte sich Marco Barmasse an der Route an der „Becca“ versucht, doch erst in Begleitung seines Sohnes war es dem damals 61-Jährigen gelungen. Beide sind als Bergführer tätig.

Für weitere Informationen zum Matterhorn besuchen Sie auch unsere Seite über das Matterhorn, auf der Sie alles über die Geschichte des Matterhorns und die Möglichkeiten zur Besteigung erfahren.

Siehe auch: Bergführer Zermatt, Bergsteigen Zermatt, Breuil-Cervinia, Edward Whymper, Erstbesteigung Matterhorn, Furggengrat, Hörnligrat Matterhorn, Hörnlihütte, Liongrat, Matterhorn Besteigung, Matterhorn-Ostwand, Matterhorn Südostgrat, Matterhorn Südwestgrat, Matterhorn Westwand, SAC Berg- und Hochtourenskala, Zermatt


Werbung




Literaturtipps