4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Matterhorn, Entstehung

Das Matterhorn entstand vor rund 250 Millionen Jahren, als sich die afrikanische Kontinentalplatte unter die eurasische Platte schob und dabei Sedimentschichten und Gestein an die Erdoberfläche drückte, das hier oben erstarrte. Noch heute liegt der Gebirgszug zwischen Matterhorn und Weisshorn auf der afrikanischen Platte, während sich die Berge zwischen Dom und Breithorn auf der eurasischen Platte befinden. Das Matterhorn ist Teil des Faltengebirges der Alpen und durch den enormen Druck der Platten aufeinander in die Höhe geschoben worden.

Zu dieser Zeit war Südeuropa von einem Meer bedeckt, auf deren Grund sich Schutt und Sedimente ablagerten. Als die Erdkruste unter dem gewaltigen Druck der Kontinentalplatten in die Höhe wuchs, formte das Sediment das Deckgestein der Berge. Diese Felsmasse war überaus empfindlich und konnte der Erosion der folgenden Jahrmillionen nicht standhalten. Ursprünglich war das Matterhorn nämlich einmal noch viel höher. Gletscher und Flüsse aber haben über viele Millionen Jahre hinweg die Schichten des Berges abgetragen und ihm so seine heutige, sehr markante Form verliehen, den Berg quasi glatt geschliffen. Auch das Regenwasser tat im Laufe vieler Jahre seine Wirkung zur Entstehung des Matterhorns und gestaltete die äußere Form des Matterhorns mit. Das Wasser drang in die Spalten ein, gefror hier und sprengte dann das Gestein. So entstanden spektakuläre Hörner, Nadeln und Spitzen und noch heute dauert dieser Prozess an, wie wir auf unserer Seite Klimawandel Matterhorn verdeutlichen.

Doch auch unterirdisch waren gewaltige Prozesse am Werk: Das Magma im Erdinneren sprengte bald den Kalkmantel und ließ die ursprünglichen altkristallinen Felsmassen wieder zum Vorschein kommen. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass das Matterhorn zum größten Teil aus Gneis, also Gestein, aus Afrika besteht. Das haben neuste Forschungen jetzt ergeben. Während die beiden Platten nämlich aufeinander zu drängten, brach der nördliche Rand der afrikanischen Platte weg und schob sich unter die eurasische Platte. Und genau dieses Gestein wurde im Zuge der Entstehung des Matterhorns nun durch die weiteren tektonischen Bewegungen nach oben geschoben. So kann man sagen, dass das Matterhorn tatsächlich afrikanischen Ursprungs ist: Die Spitze des Matterhorns besteht eben aus dem Gestein der afrikanischen Kontinentalplatte.

Die Entstehung des Matterhorns ist – wie die Entstehung der Alpen als Ganzes – bis heute noch nicht abgeschlossen, auch wenn das Gebirge inzwischen nur noch mit einer Geschwindigkeit von weniger als 1 mm /Jahr wächst.

Lesen Sie mehr über das Matterhorn.

Siehe auch: Entstehung der Alpen, Gletscher, Gneis, Zermatt


Werbung




Literaturtipps