4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Käsefondue

Das Käsefondue ist das wohl bekannteste Gericht aus Zermatt und dem Wallis. Sein besonderer Charme liegt im würzigen Aroma des Käses, der direkt vor Ort in den Walliser Alpen hergestellt wird, in der einfachen Zubereitung und in der Geselligkeit eines Käsefondues, das die Menschen an einen Tisch bringt und sie stundenlang genießen lässt.

Das Anrichten eines klassischen Schweizer Käsefondues, wie es auch in Zermatt überall serviert wird, ist denkbar einfach: Geschmolzener Käse und Weisswein werden mit etwas Stärke, Obstler, Knoblauch und Pfeffer in eine feuerfeste Schale gegeben und dann erhitzt. Genossen wird das Käsefondue mit trockenem Brot vom Vortag, das in den Käse getaucht wird. In der Schweiz ist es dabei üblich, dass die Käsemischung aus „halb-halb“ zusammengesetzt ist, also 50% Vacherin und 50% Greyerzer.

Eine genaue Anleitung zur Zubereitung eines Original-Schweizer Käsefondues finden Sie auf unserer Seite Walliser Küche.

Siehe auch: Dôle, Fondue, Wallis, Walliser Raclette, Zermatt


Werbung




Literaturtipps