4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Haute Route

Als Haute Route wird eine mehrtägige Wander- und Skidurchquerung der Alpen zwischen Chamonix in Frankreich und Zermatt in der Schweiz bezeichnet. Mindestens 12 Tage müssen Wanderer für diese hochalpine, internationale Tour über 180 Kilometer einplanen. Die Skiwanderung dauert hingegen nur mindestens 7 Tage. Bekannt wurde die Haute Route als Wanderstrecke nach Zermatt schon Mitte des 19. Jahrhunderts durch die Mitglieder des Alpine Clubs. Die erste Skiüberquerung gelang schließlich im Jahr 1903. Als Pioniere der Haute Route gelten der Franzose Michel Payot, der als erster Bergführer eine Gruppe im Winter über die Haute Route führte, sowie Robert Helbing und Friedrich Reichert, die von Payots Tour nichts wussten und glaubten, sie seien die ersten.

Auch wenn inzwischen viele alpine Hüttentouren als Haute Route bezeichnet werden: Die offizielle Bezeichnung Haute Route steht nur der Chamonix-Zermatt Haute Route“ zu. Ein literarisches Denkmal erhielt sie 1974 in Maurcie Chappaz‘ hoch gelobtem Reisebericht „Haute Route“.

Wenn Sie planen, die Haute Route zu wandern, schauen Sie doch einmal in unseren Shop für Wanderausrüstung.

Siehe auch: Wanderwege Zermatt, Chappaz, Literatur Alpen, Literatur Zermatt, Zermatt


Werbung


Haute Route-BUCHTIPP:

Die Haute Route gilt als die Königin aller Skitouren und ist auch im Sommer ein Erlebnis für Bergsteiger und Kletterer. Die Tour führt in einer Woche von Chamonix nach Zermatt und ist ein unvergessliches Erlebnis. Bestellen Sie hier den Bildband und lassen Sie sich von François Perraudin einen Vorgeschmack auf die Haute Route geben.



Literaturtipps