4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Artenreichtum Zermatt

Die Alpen sind für ihren großen Artenreichtum in der ganzen Welt bekannt und geschätzt– und das gilt natürlich auch für Zermatt. Das Ökosystem der Alpen ist weltweit einzigartig und daher von ganz besonderer Bedeutung für die globale Biodiversität. Das Besondere an der Bergwelt der Alpen ist die immense Vielfalt von Lebensräumen, die für den großen Artenreichtum auch rings um Zermatt sorgt. Zwar sind die Alpen das am meisten genutzte Gebirge der Welt, sie beherbergen aber zugleich die größte biologische Vielfalt Europas.

Grund für den großen Artenreichtum in Zermatt sind die Extreme des Lebensraums Alpen. Das Gebirge unterliegt ständigen klimatischen und geologischen Schwankungen und verändert sich ständig: Es gibt Regionen extremer Trockenheit, extremer Kälte und auch extrem niederschlagsreiche Gebiete. Jedes dieser Gebiete hat Arten hervorgebracht, die an diese ungewöhnlichen Lebensbedingungen perfekt angepasst sind. Es gibt jedoch nur wenige Arten, die in den kargen Felsenlandschaften oberhalb der Vegetationsgrenze leben können. Hier sind Moose und Flechten sowie die wendigen Gemsen noch die unangefochtenen Könige.


Man geht davon aus, dass heute etwa 4.500 Pflanzenarten in den Alpen beheimatet sind. Hinzu kommen mehr als 30.000 verschiedene Tierarten, davon über 20.000 Insekten, 200 verschiedene Vogelarten, 80 Säugetierarten – darunter auch die niedlichen Murmeltiere – sowie 21 Amphibien- und 15 Reptilienarten, 80 verschiedene Fische und auch immer mehr Großraubtiere, die bereits als beinahe ausgestorben galten. Zu Letzteren zählen der Wolf, der Luchs und der Bär, die heute ganz allmählich ihren Weg zurück in die Alpen finden. Wie viele Arten aber genau in diesem Gebirge leben, ist unbekannt. Ein vergleichbarer Artenreichtum ist aber kaum irgendwo anders in der Welt zu finden.

Auch in Zermatt gehört der Artenreichtum zu den größten Wundern: Aufmerksame und interessierte Urlauber können in den Bergen rings um Zermatt viele seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken. Allerdings ist es zum Erhalt des sensiblen Ökosystems der Walliser Alpen unbedingt notwendig, dass sich Besucher verantwortungsbewusst verhalten. Denn schon das Sterben einer einzigen Art kann für das gesamte Ökosystem und damit für den Artenreichtum von Zermatt gravierende Folgen haben.

Siehe auch: Ökosystem der Walliser Alpen, Flora Zermatt, Fauna Zermatt, Tierwelt Zermatt, Pflanzenwelt Zermatt, verantwortungsbewusstes Reisen Zermatt, Umweltschutz Zermatt


Werbung




Literaturtipps