4trips-Partner

Das große Zermattlexikon

Aletschhorn Normalweg

Der Normalweg auf das Aletschhorn (41.95m ü.M.) führt von der Fiescheralp über die Nordostflanke auf den Gipfel. Das Aletschhorn gilt als einer der kältesten Gipfel der Alpen und ist kilometerweit von Gletschern umgeben, was bedeutet, dass Bergsteiger erst einmal ziemlich weit laufen müssen, bevor sie den eigentlichen Berg überhaupt erreichen. Es macht deshalb Sinn, je einen Tag für An- und Abreise zum Ausgangspunkt einzuplanen und einen ganzen Tag für die Besteigung.

Die eigentliche Besteigung beginnt man vom Mittelaletschbiwak (3.013m ü.M.) aus. Die erste Station auf dem Aletschhorn Normwalweg ist das Aletschjoch (3.623m ü.M.) anschließend geht es über einen schmalen Firn- und Felsgrat weiter zum P.3718m und schließlich zum Vorgipfel in 4.087 Metern Höhe. Über eine Firnmulde erreicht man dann den Nordwestgrat und dann den Gipfel des Aletschhorns. Etwa 4 bis 5 Stunden sollten Sie für den Einstieg einplanen.

Der Rückweg zum Mittelaletschbiwak erfolgt auf der gleichen Strecke. Am nächsten Tag geht es dann über die eisige Gletscherlandschaft zurück zur Fiescheralp. Es kann hier mitunter notwendig sein, einen großen Umweg zu gehen, um die Abbruchzone zu umgehen und den Spalten auszuweichen.

Siehe auch: Aletschhorn, Berghütten Zermatt, Bergsteigen Zermatt, Fiesch, UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch


Werbung




Literaturtipps