4trips-Partner

Walliser Küche

Das Wallis ist, auf Grund seiner Lage, eine äußerst interessante kulinarische Region: Hier, im Herzen der Alpen, treffen in der Walliser Küche die typischen Gerichte der Berge auf südländische, mediterrane Rezepte. Aus Italien und Frankreich haben die Walliser ihr Savoir-vivre und die Freude an gutem Essen und gutem Wein übernommen und das beinahe mediterrane Klima bietet beste Voraussetzungen für Weinanbau und die Käserei. Das gute Fleisch der Rinder, die ihr Leben in Freiheit auf den Almwiesen genießen, und die prallen Früchte, die in der sonnenverwöhnten Region bestens gedeihen, runden den Speiseplan der Walliser Küche in Zermatt ab.

Die traditionsbewussten Walliser schwören auf ihre klassischen Rezepte. So, wie sie heute vielerorts noch in den typischen Chalets leben, lieben sie einfache Rezepte wie aus Großmutters Kochbuch. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Walliser Gerichte rangieren natürlich die Klassiker Walliser Raclette und Käsefondue, die auch weit über die Grenzen des Kantons hinaus bekannt sind. Doch mit dem Walliser Trockenfleisch, dem berühmten Roggenbrot und der Nachspeise Sii ist die Walliser Küche wesentlich vielseitiger, als man zunächst annehmen möchte. Hauptsache zünftig, heißt die Devise. Wer den ganzen Tag an der frischen Luft ist, in den Bergen arbeitet, wandert oder Ski fährt, der braucht abends keine Light-Produkte, sondern deftige Speisen, die den Hunger stillen und für ein wohlig warmes Bauchgefühl sorgen.


Walliser Küche Zitat

“Stilles Land, von dem die Propheten schweigen, Land, das seinen Wein bereitet;
wo Hügel noch die Schöpfung fühlen und das Ende nicht fürchten!”

Rainer Maria Rilke (1875-1926)
über das Wallis

Hochwertige, regionale Produkte in der Walliser Küche

Köstliches aus der Walliser Küche: Raclette du Valais

Dafür sollten natürlich auch nur beste regionale Zutaten zum Einsatz kommen. So wird der Klassiker der Walliser Küche, das Walliser Raclette, mit feinschmelzendem Vollfettkäse aus dem Wallis hergestellt, zum Beispiel dem Raclette Suisse oder dem Valdor. Beide weisen ein kräftiges Aroma auf und bringen so eine angenehme Würze in das Gericht. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf das Gütesiegel „Raclette du Valais AOC“. Nur dann können Sie sicher sein, dass die Herstellung ausschließlich im Wallis erfolgte und dabei ausschließlich halbharter Bergkäse aus roher Vollmilch zum Einsatz kam. Erst dann kommen Sie wirklich in den Genuss der Aromen der Walliser Küche. Gleiches gilt übrigens auch für das Walliser Fondue, für das Sie am besten Gruyère und Emmentaler-Käse verwenden.

Alle guten Zutaten des Wallis finden Sie dann im Walliser Teller vereint. Der original-zünftige Walliser-Teller ist nicht nur eine wahre Augenweide, die dem Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt, sondern spricht auch alle Geschmacksnerven an. Es gibt nach einem langen Tag an der frischen Luft der Walliser Alpen nichts besseres als diese Zusammenstellung feinster Zutaten. Dazu gehören: das Walliser Trockenfleisch, die Walliser Trockenwurst, Schinken und Speck, der Walliser Raclette-Käse und das nahrhafte Walliser Roggenbrot. Anschließend runden Sie die Mahlzeit mit dem Sii ab, der Roggenbrot-Rotweincreme, wie man sie nur im Wallis genießen kann. Hier kommt also wahrhaft das Beste aus der Walliser Küche zusammen.


Walliser Küche Kochbuchtipp

Noch mehr Anregungen aus der Walliser Küche finden Sie in dem Kochbuch Walliser Küche – La Cuisine du Valais – Valais Cooking von Irma Dütsch und Roland Puippe.

Die Klassiker der Walliser Küche neu interpretiert

Natürlich dürfen auch die alten Rezepte der Walliser Küche gerne neu interpretiert werden. Dieser Herausforderung stellen sich viele junge, innovative Köche in den Restaurants von Zermatt. Heraus kommen dabei zünftige Mahlzeiten, die schon beim Anblick den Magen knurren, aber trotzdem internationale Einflüsse erkennen lassen. Oftmals wird den Gerichten so das Schwere genommen. Ausgezeichnete Köche wie Seraina Müller kreieren beinahe verspielte Speisefolgen, die ihre Inspirationen in aller Welt haben und dennoch bodenständig in der Walliser Küche erden.

Auch das Bircher-Müsli, ein klassisches Gericht der Walliser Küche und ursprünglich als Bestandteil der Vollwerternährung im Sanatorium „Lebendige Kraft“ von Maximilian Oskar Bircher-Benner entwickelt, erfreut sich heute vieler neuer Ideen und Inspirationen. Alle modernen Müslis haben ihren Ursprung im Bircher-Müsli und wurden entsprechend dem Zeitgeschmack angepasst. Lassen Sie sich von diesen modernen Müsli-Rezeptene inspirieren.

Alle genannten Gerichte lassen sich auch wunderbar zuhause zubereiten und bringen den Geschmack der Walliser Küche auch in Ihre Heimat. Anregungen und Rezepte finden Sie übrigens in Frédéric Fischers Buch „La Haute Cuisine du Valais“. Fischer ist seit 15 Jahren Koch im Hotel Alex Zermatt und ein großer Liebhaber der Walliser Küche. Auf 300 Seiten weiht er seine Leser in die Geheimnisse von Trockenfleisch, Eglifilets und Raclette-Käse ein – und verleiht den Gerichten seine ganz persönliche Note. Walliser Küche ist eben nicht gleich Walliser Küche. „Meine Küche ist leicht, elegant und mit ansteckender Fröhlichkeit gewürzt. Ich hege und pflege Produkte und Rezepte, die dazu einladen, das Gute und das Edle, das Originale und Originelle, das Traditionelle und Moderne aus der Walliser Küche zu genießen“, erklärt Frédéric Fischer. Genau das macht dieses Werk zu einem kleinen Schatz – und der hat seinen Preis: Knapp 60 Euro lässt sich der Weber Verlag Thun das Buch kosten. Doch es lohnt sich. Lassen Sie es sich schmecken!


Hier finden Sie die besten und empfehlenswertesten Walliser Weine

Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.



“Stilles Land, von dem die Propheten schweigen, Land, das seinen Wein bereitet; wo Hügel noch die Schöpfung fühlen und das Ende nicht fürchten!”

Rainer Maria Rilke (1875-1926)
über das Wallis



Literaturtipps