4trips-Partner

Mehrtagestouren Wallis

Wenn Sie Ihren Urlaub im Wallis ganz in das Zeichen des Wanderns stellen wollen, finden Sie neben den zahlreichen Walliser Wanderwegen auch eine Reihe von Mehrtagestouren im Wallis, die Ihnen die Möglichkeit geben, tagelang in die phantastische Bergwelt der Walliser Alpen abzutauchen. Viele der heutigen Fernwanderwege und Mehrtagestouren folgen uralten Pfaden, die zur Alpenüberquerung genutzt werden.

Die modernen Fernwanderungen kamen aber erst Mitte der 1970er Jahre in Mode, als Ludwig Graßler in 28 Tagen von München nach Venedig wanderte. Seine Route über schwindelerregende Pässe, imposante Gletscher, tiefe Täler und steile Schluchten gilt heute als Klassiker unter den Mehrtagestouren und Fernwanderungen in den Alpen. Auch rings um Zermatt gibt es zahlreiche Mehrtagestouren, die Aktivurlaubern einiges abverlangen – und dafür mit sensationellen Ausblicken und Erlebnissen belohnen.


Tief durchatmen auf Mehrtagestouren im Wallis

Mehrtagestour durch die Walliser Seitentäler

Eine Mehrtagestour im Wallis, die Ihnen die Walliser Alpen von ihrer allerschönsten Seite zeigt, ist die Wanderung durch die Walliser Seitentäler. In 8 Tagen durchqueren Sie die malerischen Landschaften des Mattertals, des Turtmanntals, des Val d'Anniviers, das Val de Moiry und das Val d'Hérens und erleben den Bruneggletscher, den Turtmann-Gletscher und den Glacier de Moiry hautnah. Von Kalpetran aus geht es über Embd, den Augustbordpass, Gruben, die Turtmannhütte, den Meidpass, das Hotel Weisshorn, Grimentz und die Cabane de Moiryins ins Val d'Hérens (Evolène). Spektakuläre Pässe und ein unvergessliches Naturerlebnis machen diese Mehrtagestour im Wallis zu einem echten Erlebnis.

Mehrtägige Hüttentour durch das Wallis

Etwas anspruchsvoller ist die Mehrtagestour im Wallis, bei der Sie von Hütte zu Hütte und von Tal zu Tal durch das Wallis wandern und dabei sportlich abgesteckte Etappen zurücklegen. Beinahe jeden Tag überqueren Sie dabei einen Pass und mehr als einmal werden Sie auf dieser Mehrtagestour im Wallis an Ihre Grenzen kommen. Der Reiz dieses Walliser Wanderwegs liegt im hochalpinen Ambiente und in der Nähe zur faszinierenden Welt der Gletscher (die allerdings nicht überquert werden). Von der Bergstation Le Chargeur (2.364m ü.M.), die man von Sion aus mit dem Bus und der Kraftwerk- Seilbahn erreicht, geht es über die Cabane de Prafleuri, den Pas du Chat, die Cabane des Aiguilles Rouges und La Sage nach Zinal. 8 Tage müssen Sie für diese Hüttentour im Wallis einplanen.


Wussten Sie schon…?

… dass das Wandern in den Bergen eine außergewöhnlich ganzheitliche Form der gesundheitlichen Prävention darstellt? Wer in den Bergen wandert, sorgt nicht nur für Stress-Abbau und verbrennt Fett (bis zu 3 Kilo können Sie in zwei Wochen verlieren), er sorgt auch für eine Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, eine Normalisierung des Blutdrucks, eine Verbesserung des Sauerstofftransports im Blut und optimiert die Stoffwechselvorgänge.

Außerdem werden während des Wanderns Muskeln aufgebaut, die im Alltag kaum beansprucht werden. Das stärkt den gesamten Körper. Als Sahnehäubchen sorgt das Wandern in den Walliser Bergen auch für ein besseres Wohlbefinden und Schlafverhalten. Also tun Sie sich selbst etwas Gutes und gehen Sie in den Bergen rings um Zermatt wandern!

Auf unserer Seite Heilkraft der Alpen erfahren Sie mehr über das Thema Gesundheit im Hochgebirge im Wallis.

Klassiker der Mehrtagestouren Wallis: Die Haute Route

Der Klassiker unter Mehrtagestouren im Wallis ist die Haute Route von Chamonix nach Zermatt (oder umgekehrt). Sie zählt zu den härtesten Fernwanderungen in den Alpen und fordert den Wanderern einiges ab: In 12 Tagen legen Sie eine Entfernung von 180 Kilometern zurück, überwinden schwindelerregende Pässe und anspruchsvolle Steigungen. Die Mehrtagestour auf der Haute Route führt Sie von Chamonix über Argentière, Trient, Champex, Sembrancher, Bagnes und Verbier zur Mont Fort-Hütte und zur Prafleuri-Hütte.

Von dort geht es weiter über Arolla, Les Haudères, die Cabane de Moiry, Zinal, Gruben und St. Niklaus nach Zermatt. Für alle, die dann noch nicht genug haben, besteht die Möglichkeit, ab St. Niklaus den Europaweg zu benutzen und so die Wanderung um einen weiteren Tag zu verlängern. Übernachten können Sie dann in der Europahütte. Alternativ zur 12-tägigen Wanderung können Sie die Haute Route auch in einer 7-tägigen Skiwanderung bewältigen. Das ist eine Mehrtagestour im Wallis, wie sie im Buche steht!

Mehrtagestouren im Wallis: Rundwanderungen

Bei den Mehrtagestouren im Wallis haben Sie jedoch nicht nur die Möglichkeit von A nach B zu wandern: Auch Rundwanderungen stehen auf dem Programm. Einmal rund ums Matterhorn führt zum Beispiel die anspruchsvolle Matterhorn-Rundtour, ein Walliser Wanderweg in 13 Etappen. Die Matterhorn-Rundtour führt von St.Niklaus über Jungu, Meiden, Zinal, Moiry, Les Haudères, Arolla, Breuil-Cervinia, den Theodulpass, Zermatt, Täschalp und Gasenried nach Grächen. In Höhen von 2.000 bis 3.000 Metern bieten sich dem Wanderer grandiose Ausblicke auf das Matterhorn-Panorama. Es wird empfohlen, bei der Überquerung des Arolla- und des Theodulgletschers einen Bergführer zu engagieren, da sich diese Streckenabschnitte als sehr tückisch erweisen können. Der Rest dieses Walliser Wanderwegs kann zwar von erfahrenen Wanderern auf eigene Faust in Angriff genommen werden, wer weniger sicher unterwegs ist, sollte jedoch auf die geführte Matterhorn-Tour des Alpincenters Belalp zurückgreifen.

Eine etwas kürzere Tour – der Matterhorn-Trek – führt in neun Tagen rund um das Matterhorn, ist dabei aber nicht weniger anspruchsvoll.


Shoppen für Mehrtagestouren im Wallis

Die richtige Ausrüstung für Ihre Mehrtagestouren im Wallis finden Sie in unserem Shop für Wanderausrüstung im Outdoor-Shop Zermatt. Zur Vorbereitung auf Ihre Mehrtagestouren empfehlen wir Ihnen außerdem das Buch Bergwandern – Basiswissen für draußen. Inspirationen bietet der Bildband Der große Walserweg: Auf alten Saumpfaden von Zermatt nach Mittelberg.

Königsklasse der Mehrtagestouren: Tour Monte Rosa

Die Tour Monte Rosa gilt als eine der schönsten und anspruchsvollsten Mehrtagestouren im Wallis: In acht Tagen wird dabei das Monte Rosa-Massiv umrundet. Der Wanderweg führt von Zermatt über den Theodulpass (inklusive Theodulgletscher), Gressoney, Alagna, Macugnaga, Saas-Fee, Grächen und die Europahütte nach Zermatt zurück. Auch hier sollte wieder darauf geachtet werden, dass der Theodulgletscher nicht ohne Begleitung eines ausgebildeten Bergführers überquert wird. Ihre Mühen werden während dieser Mehrtagestour im Wallis mit spektakulären Aussichten rund um das Monte Rosa-Massiv und dem Gefühl, etwas Großartiges geleistet zu haben, belohnt.


Hier bieten wir Ihnen in unserer Ferienhaus Wallis-Datenbank eine große Auswahl an Ferienwohnungen im Wallis und Ferienhäusern im Wallis.





Literaturtipps