4trips-Partner

Heilkraft Alpen

Als das “Sanatorium der Welt” bezeichnete die Verkehrszentrale der Schweiz ihr Land 1943 in einem englischsprachigen Sonderheft. Diesen Ruf trägt die Schweiz bis heute nicht umsonst: Neuste Studien zeigen: Je höher man in den Schweizer Bergen lebt, desto seltener stirbt man an Herzinfarkt oder Hirnschlag. Der Alpenluft wird eine Heilkraft nachgesagt, die schon den Dichter Thomas Mann und den Industriellen Robert Bosch in die Berge lockte und zahlreiche Forscher zu gesundheitsfördernden Kreationen inspirierte.

So entwickelte Dr. Max Bircher-Benner 1904 im Sanatorium “Lebendige Kraft” auf dem Zürichberg das Rezept für eine gesunde Apfeldiätspeise, die heute unter dem Begriff “Müsli” bekannt ist. Zwar ist das ursprüngliche Rezept für das Bircher-Müsli in all den Jahren stark verwässert worden, doch noch immer steht das Müsli im sozialen Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise und ist zum Inbegriff der Heilkraft der Schweizer Alpen geworden. Tatsächlich verordnete Bircher-Benner sein Müsli in Kombination mit tüchtiger Gartenarbeit. Heute findet sich dieses Konzept in der Verbindung von Sport und gesunder Ernährung wieder, das auch in Zermatt beschworen wird.


Schweizer Alpen: Natur tut gut

Ricola und Co.: Die Heilkraft der Schweizer Alpen

Es sind die besondere Luft, das klare Licht, die wirkungsvollen Kräuter und das heilsame Wasser, die den Schweizer Alpen zu ihrem Image als “Hort der Gesundheit” verhalfen. Alpen-Produkte, wie der Alpenkräuter-Kaugummi von “Ricola”, die Molkenkur “Rivella” und das Malzprodukt “Ovomaltine”, trugen das Gesundheitskonzept der Schweizer Alpen in die Welt hinaus. Die Heilkraft der Schweizer Alpen ist in aller Munde.

Auch Heidi trug zum internationalen Ruf des kleinen Landes im Herzen Europas bei: Rotbackig und liebenswert erzählt die Heidi-Geschichte von der heilsamen Wirkung der Schweizer Berge. So findet das Waisenkind aus der Stadt in den Alpen endlich seinen Großvater, eine Heimat und damit seinen Frieden und die gehbehinderte Klara Sesemann kann am Ende wieder laufen. Die Heidi-Geschichte lehrt den Leser, dass geistige und körperliche Gesundheit nirgendwo sonst so wiederhergestellt werden können, wie in den Schweizer Bergen. Dieses Bild von der Heilkraft der Schweizer Alpen hat sich bis heute im kollektiven Bewusstsein gehalten.


Das Phänomen Schweizer Krankheit und die Heilkraft der Schweizer Alpen

Diesem Umstand verdankt das Heimweh auch den Namen “Schweizerkrankheit”. Bis ins 20. Jahrhundert hinein schrieb man diese Erkrankung, die mit Abmagerung, Traurigkeit und Halluzinationen einhergeht, dem ungünstigen Luftdruck im Tal zu. Nur die Heilkraft der Schweizer Alpen und das Leben in der friedlichen Idylle eines Bergdorfes sollte das Heimweh kurieren können.

Bis heute haben sich die Walliser Alpen ihre Heilkraft bewahrt: Mit seinem Kraftfahrzeugverbot garantiert Zermatt eine reine, unbelastete Luft, die einen Aufenthalt zum Kurerlebnis macht. Gesundheit und Wellness werden hier auch heute noch großgeschrieben. Sauerstofftherapien, Massagen, Edelstein- und Klangbehandlungen sowie ganzheitliche Gesundheitstherapien gehören zum reichen Angebot des Kurortes.

Aktuelle Erkenntnisse zur Heilkraft der Schweizer Alpen

Darüber hinaus können Sie sich und Ihrem Körper mit viel Bewegung an der frischen Luft etwas Gutes tun. Die Berge rund um Zermatt laden förmlich zum Wandern und Bergsteigen ein – eine Gelegenheit, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Neuste Studien zeigen nämlich, dass es kaum eine andere Form der gesundheitlichen Prävention gibt, die derart ganzheitlich ist wie das Bergwandern. Demnach tut das Wandern in den Bergen Körper und Seele gleichermaßen gut:
Es sorgt für eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens, hebt die Stimmung und sorgt für einen besseren und tieferen Schlaf. Ganz nebenbei bauen Sie so Stress ab und kommen zur Ruhe. Der Körper wird gefordert und passt sich den neuen Herausforderungen an: Das Herz-Kreislauf-System stabilisiert sich, der Sauerstofftransport im Blut wird optimiert, der Blutdruck normalisiert sich und die Stoffwechselvorgänge werden ausgeglichen. Und als schöner Nebeneffekt zeigt sich nach zwei Wochen auch noch ein Gewichtsverlust von bis zu 3 Kilo auf der Waage. Wenn das mal nicht genügend Gründe sind, die Wanderwege durch das Wallis zu erkunden. Inspirationen dafür finden Sie hier.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.



“In den Bergen herrscht Klarheit: Da ist dein Ziel, hier machst du Rast. Man reduziert alles und ist konzentriert bei der Sache.”

Schauspieler Daniel Brühl über die heilende Wirkung des Wanderns in den Bergen (Die Welt)



Literaturtipps