4trips-Partner

Bergseen Zermatt

Als sich die mächtigen Gletscher rings um Zermatt zurückzogen, hinterließen Sie wasserundurchlässige Senkungen mit Schmelzwasser und damit eine Vielzahl kleiner Bergseen, die bis heute wie kleine funkelnde Schätze zwischen den mächtigen Bergen verborgen liegen. Sie sind begehrter Anziehungspunkt für Wanderer, Badewillige und Fotografen gleichermaßen und bieten eine willkommene Gelegenheit, eine Rast einzulegen und den phantastischen Ausblick auf die Spiegelbilder in den Seen zu genießen.

Die sechs wichtigsten Bergseen bei Zermatt sind der Leisee (2.232 m ü.M.), der Grünsee (2.316 m ü.M.), der Stellisee (2.537 m ü.M.), der Grindjisee (2.334 m ü.M.) sowie der Riffelsee (2.770 m ü.M.) und der Schwarzsee (2.583 m ü.M.). Der Vollständigkeit halber sei auch noch der Mosjesee genannt, ein künstlicher Stausee in 2.232 m Höhe, der für die Stromproduktion genutzt wird.


Attraktives Fotomotiv: Die Bergseen von Zermatt

Drei dieser Bergseen zwischen den Viertausendern von Zermatt haben sich einen Namen gemacht, weil sie an windstillen Tagen ein besonders reizvolles Fotomotiv abgeben: Im Stelli-, Grindji- und Riffelsee zeigt sich eine kristallklare Spiegelung des Matterhorns, die schon unzählige Hobby- und Profifotografen in ihren Bann gezogen und zu künstlerischen Höchstleistungen angespornt hat. Besonders schön sind die Aufnahmen am Stelli- und am Grindjisee, die das Matterhorn von seiner attraktivsten Seite – der Nordseite – zeigen. Im Riffelsee ist eine ungewöhnlichere Aufnahme möglich. Hier zeigt sich im Spiegelbild des Sees die imposante Ostwand des Matterhorns.

Baden in den Bergseen von Zermatt

Zum Baden sind die Bergseen von Zermatt zumeist eher weniger geeignet. Sie speisen sich aus dem eiskalten Schmelzwasser der Gletscher und sind auch in besonders warmen Sommern noch empfindlich kalt. Der Lei- und der Grünsee jedoch bieten an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung vor großartigem Panorama. Sie sollten jedoch niemals mit dem Kopf voran oder mit einem Sprung in die Bergseen von Zermatt eintauchen. Zu groß ist hier die Gefahr von Verletzungen an den flachen, steinigen Ufern und im unerwartet kalten Wasser, das einen plötzlichen Herzstillstand verursachen kann. Ein weiterer See, an dem das Baden erlaubt ist, ist der Schalisee bei Täsch. Sie erreichen ihn von Zermatt in einem etwa 20-minütigen Spaziergang.

Doch es ist gar nicht notwendig, in den Bergseen von Zermatt zu baden, um ihre Schönheit zu genießen. Ein Picknick am Ufer verschafft Ihnen hingegen genau den Moment der Ruhe, den Sie brauchen, um den Anblick und die besondere Energie in sich aufzunehmen.

Wandern um die Bergseen von Zermatt

Als besonders reizvoll haben sich in den letzten Jahren Wanderungen von Bergsee zu Bergsee erwiesen. Die Höhenwanderungen entlang der Bergseen, die alle auf 2.200 bis 2.700 Höhenmetern liegen, gestalten sich relativ bequem und haben viele reizvolle Zwischenstationen und Ausblicke zu bieten.

Der etwa 3-stündige Matterhorn Seewanderweg führt zum Beispiel am Leisee (2.230 m ü.M.), am Grindjisee (2.334 m ü.M.) und am Grünsee (2.296 m ü.M.) vorbei und gewährt Ihnen immer wieder spektakuläre Blicke auf das Matterhorn. Am Grinjisee bekommen Sie dann auch endlich die Gelegenheit, Ihr Foto vom See mit Matterhorn-Spiegelung zu machen.


Die Bergseen-Wanderung führt von Sunnegga in 2.288 m ü.M. zunächst hinab zum Leisee und von dort weiter, am Hang des Rothorns entlang, zum Grindjisee, der idyllisch in eine kleine Mulde eingebettet liegt und sich wunderbar dazu eignet, eine erste längere Rast einzulegen. Anschließend folgen Sie dem Pistenweg rechts am See vorbei in Richtung des Findelbachs und passieren den Findelgletscher. Auf der anderen Seite des Tals gehen Sie zunächst einem etwas breiteren Wanderweg nach, bevor Sie auf einen kleinen Trampelpfad in Richtung Grünsee abbiegen.

Wer kein eigenes Picknick dabei hat, kann hier im Bärghüs Grünsee einkehren und eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Der Abstieg erfolgt über einen kleinen Lärchenwald in Richtung Riffelalp. Dort können Sie entweder in die Gornergratbahn steigen und zurück nach Zermatt fahren oder entlang der Gleise der Bergbahn nach Zermatt zurück wandern. Für den Fußweg müssen Sie von der Riffelalp aus noch einmal etwa 1,5 Stunden einplanen.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps