4trips-Partner

Zermatt Unplugged

Das Musikfestival Zermatt Unplugged ist das einzige Festival in Europa, bei dem ausschließlich akustische Instrumente verwendet werden dürfen. Es stellt damit an Künstler und Musiker ganz besondere Herausforderungen, denn hier werden den Fans – getreu dem Motto „reduced to the maximum“ – nur unverfälschte Sounds präsentiert. Wir wollen hier auch auf die Festivals der letzten Jahre zurückblicken.

Die Anfänge von Zermatt Unplugged

Als Singer- and Songwriter-Festival fand Zermatt Unplugged 2007 zum ersten Mal statt. Damals luden die Gründer Thomas Sterchi und Marco Godat im kleinen Rahmen Musiker ein, um in dem weltberühmten Alpendorf am Fuße des Matterhorns zu spielen.

Drei Jahre später, 2010, traten bereits 20 verschiedene Künstler auf insgesamt 45 Konzerten vor mehr als 11.000 Besuchern auf. Internationale Größen des Musikgeschäfts, darunter Alanis Morissette, Reamonn, Jon Lord, Milow, Billy Idol und Lionel Richie, fanden bereits den Weg nach Zermatt, um ihre Songs bei Zermatt Unplugged in der einzigartigem Alpen-Atmosphäre zu präsentieren.


Gespielt wird unter anderem im Hauptzelt im Dorfzentrum, im Hotel Alex Zermatt, im Vernissage Club des Zermatter Künstlers Heinz Julen, im Restaurant Heimberg, im Café Snowboard und im Hotel CERVO Zermatt. Prominente Unterstützung findet Zermatt Unplugged u.a. in der ehemaligen ABBA-Sängerin Anni-Frid Lyngstad, die seit einigen Jahren in Zermatt lebt, und in Jon Lord, dem Mitbegründer von Deep Purple. Sie alle sorgen dafür, dass Zermatt Unplugged Jahr für Jahr zu einem unvergesslichen Ereignis, an einem ungewöhnlichen Ort wird.

Seit 2012 waren hier unter anderem Stars wie Amy MacDonald, Chris de Burgh, Clueso, Anna Aaron, Jonathan Jeremiah, die Neuseeländerin Brooke Fraser und der Franzose Grégoire, Soul-Star Aloe Blacc, Calypso, Bossa Nova, Roots Reggae, Umberto Tozzi, der Ire Rea Garvey, Soulsänger Marc Sway, Shooting-Star Bastian Baker, die Fantastischen Vier und der aufregendste Schweiz-Export der letzten Jahre, Stefanie Heinzmann, zu erleben. Bryan Ferry und Mando Diao vervollständigen diese List der großen Namen, die sich in Zermatt bereits das Mikrofon in die Hand gaben.

2014 erhielt Zermatt Unplugged den Milestone Tourismuspreis in der Kategorie “Herausragendes Projekt”. In der Begründung hieß es unter anderem: “Zermatt Unplugged ist ein Geschäftsmodell, das funktioniert und laufend innoviert.” Die Veranstalter gaben das Lob weiter: “Dass
das Festival funktioniert, ist vor allem auf das harmonische Zusammenspiel zwischen musikalischem Konzept,
Gastronomie, Hotellerie und Tourismus zurückzuführen”, heißt es in der Pressemeldung.

Rückblick auf Zermatt Unplugged 2014

Auch 2014 konnte sich das Line-Up für das siebte Zermatt Unplugged wieder sehen lassen. Schon zum Season Opening am 27. und 28. Dezember 2013 kamen hochkarätige Gäste nach Zermatt: James Walsh und Marlon Roudette. Im April startete Zermatt Unplugged dann mit Aloe Blacc, der schon 2012 zu den Highlights des Festivals gehörte, und Tom Odell, der das Vernissage bezauberte. Odell ist der neue Shooting-Star am britischen Singer/Songwriter-Himmel und gewann schon im Alter von nur 22 Jahren den prestigeträchtigen BritAward. Neben „Another Love“ hatte er für Zermatt Unplugged noch viele andere wunderbar gefühlvolle Songs im Gepäck.

Weitere große Namen, auf die man sich bei Zermatt Unplugged 2014 freuen durfte, waren Katie Melua, die am 9. April auf der Zeltbühne auftrat, Jamie Cullum, die Band of Horses mit ihrem einzigen Europakonzert 2014, Ron Pope, Mick Hucknall, Jamie Scott, Andy Burrows und Yodelice. Als Haupt-Act hatte Zermatt Unplugged bereits im Februar 2014 James Arthur bestätigt, der am 12. April auf der Zeltbühne zu sehen war. Die Bilanz für Zermatt Unplugged 2014 fiel dann auch überaus positiv aus.


Für Zermatt Unplugged ist am Matterhorn kein Aufwand zu groß!

Gegenüber dem „Walliser Boten“ zeigten sich die Macher des Festivals durchweg zufrieden und erklärten, Zermatt Unplugged sei nun endlich dort angekommen, wo es immer hinwollte: Mit einer Auslastung von 97 Prozent war es erstmals so gut wie ausverkauft.


Aktuelle Alben der Stars von Zermatt Unplugged 2014:

26.000 Musikfans kamen so in den Genuss unverfälschter Musik am Matterhorn. Unter den Besuchern soll es auch blaues Blut gegeben haben: Prinz Edward, der jüngste Sohn der Queen, mischte sich mit seiner Frau, seinen Kindern und Freunden unter das Publikum.

Die Höhepunkte bei Zermatt Unplugged 2014 z.B. waren die, in denen die Acts das „unplugged“ richtig wörtlich nahmen und sich nur mit Akustik-Instrument und Stimme bewaffnet unter die Zuschauer wagten. Jamie Cullum, Milow und Aliose wollten das Unplugged-Konzept so bis zum Äußersten ausreizen. Die Idee ging auf. Cullum schwärmte später gerührt: „This is not a job, this is an easy place to play.” Ungefiltert gehen die Emotionen so vom Künstler auf das Publikum über und umgekehrt. Und das nicht nur auf der Bühne. Wie der „Walliser Bote“ berichtet, traf sich Pedro Segundo, Jazz-Percussionist und Drummer von Ronnie Scott's All Stars, privat mit der Zermatter Familie Burgener, deren Glockenspiel weithin bekannt ist, und ließ sich in die Kunst dieser traditionellen Schweizer Musik einweisen.


Aktuelle Alben der Stars von Zermatt Unplugged 2015

Aktuelle Informationen zu Zermatt Unplugged mit vielen Fotos und Neuigkeiten zum Festival der unverfälschten Sounds finden Sie auf der Internetseite des Festivals. Auf Zermattportal.de können Sie dann Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen für Zermatt Unplugged buchen, sich über die Konzertreihe New Talents Zermatt Unplugged, über das Highlight Sunnegga Sessions und über die Restaurant-Partner von Zermatt Unplugged informieren.

Zeigen Sie Ihren Freunden, dass Ihnen Zermatt Unplugged gefällt und besuchen Sie die Facebook-Seite des Festivals.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen in unserer modernen Ferienhaus-Datenbank eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps