4trips-Partner

Snowboardjacke

So wie Snowboarding mehr als ein Sport ist, so ist auch eine Snowboardjacke nicht einfach nur ein funktionales Kleidungsstück. Snowboarden ist Lifestyle und die Snowboardjacke bringt den richtigen Look dafür. Im Gesamtkonzept dieses Lebensstils spielt die Kleidung eine ähnlich wichtige Rolle wie das Boarden selbst, wie die Musik, die Sprache und die lässige Grundeinstellung zum Leben und zum Boarden. Natürlich galten vor mehr als 30 Jahren – als die ersten Snowboarder die Pisten der Skigebiete unsicher machten – andere Maßstäbe.

Die ersten Boarder wollten vor allem eins: sich von ihren langweiligen, spießigen, Ski fahrenden Eltern abheben. Dazu gehörte eben nicht nur, dass sie die Ski gegen Snowboards eintauschten, sondern auch dass sich ihr Kleidungsstil drastisch von dem unterschied, was ihre Eltern trugen, wenn sie gemächlich die Hänge hinabwedelten. Eine Snowboardjacke – ja, der ganze Style – war immer auch eine Aussage, ein Statement, ein Protest.


In gewisser Hinsicht gilt das auch heute noch. Zwar sind die Boarder inzwischen keine sozialkritischen Rebellen mehr, doch der Coolness-Faktor des Snowboard-Lifestyles hat darunter kein bisschen gelitten. Noch immer fallen die Snowboarder durch ihre grell-bunte Kleidung und ihre schrägen Outfits auf den Pisten von Zermatt besonders auf. Das Snowboarding ist zum Mittel der Selbstinszenierung geworden und YouTube bietet die perfekte Plattform für alle, die sich auf dem Board so richtig in Szene setzen wollen. Undenkbar, dass man das mit irgendeiner Multifunktionsjacke tut. Eine hippe Snowboardjacke ist genauso Pflicht wie coole Mützen und Sonnenbrillen, Kapuzenpullover und ein super-trendiges Board. Wäre es früher undenkbar gewesen, dass sich die coolen Jungs über Stilfragen unterhalten, findet man heute in Snowboard-Foren im Internet Snowboarder, die sich bei anderen Stylingtipps holen. Auf die Frage, welche Snowboardjacke gut zu einer neongelben und zu einer schwarzen Hose passen würde, erhielt ein User zum Beispiel sieben sehr ernst gemeinte Antworten. Da liest man. Nachher auf der Piste aber merkt man nichts mehr von den Bedenken, die den Boarder vielleicht vor dem Spiegel zu Hause gequält haben. Da ist er in seinem Element und so cool, dass es hinter ihm schneit.

Die Evolution der Snowboardjacke – damals und heute

Schon die ersten Snowboarder setzten mit ihrer Kleidung Akzente. Damals trug man „weite, in gedämpften Erdtönen gehaltene Kapuzenanoraks, riesige karierte Holzfällerhemden, ausladende Latzhosen, knielange Sweatshirts mit Aufdrucken“, wie in einem ZEIT ONLINE-Artikel aus dem Jahr 1995 nachzulesen ist. Zur „fetzigen Kleidung“ gehörte damals auch, dass man nichts trug, was kleiner war als Größe X-Large und das Outfit mit „schrägen Sonnenbrillen, verkehrt herum aufgesetzten Baseballkappen, silbernen Ohrringen oder gelb gefärbten Haaren“ kombinierte. Den Snowboarder-Look anzunehmen, ist dabei wesentlich schwerer, als man meinen könnte. In einem anderen Online-Forum fragt ein Mädchen, wie sie ihren Look dahin gehend verändern könnte, dass sie mehr wie ein Snowboarder oder Skater aussieht. Darauf erhielt sie die sehr hilfreiche Antwort eines Mädchens, das schrieb: „Als Erstes: VERSUCHE nicht, wie ein Snowboarder auszusehen. Entweder bist du einer, oder du bist es nicht.“ Und wenn man einer ist, dann kommt das Outfit – dieser Online-Expertin zufolge – von ganz allein.


Die richtige Snowboardjacke macht jeden Spaß mit.

Die besondere Herausforderung bei Snowboardjacken besteht dann darin, dass sie ja nicht nur stylisch sein und den Lifestyle des Snowboarders transportieren, sondern dass sie auch noch funktional sein müssen. Was hat der Snowboarder nämlich davon, wenn er unglaublich cool aussieht, aber nach dem ersten Stunt gestürzt und nun so nass ist, dass er den Tag auf der Piste abbrechen muss? Etwas Uncooleres gibt es wohl nicht. Deshalb gilt auch bei Snowboardjacken als oberste Maxime: Sie muss wasserabweisend sein und warm halten. Auch die Bewegungsfreiheit ist sehr wichtig. Ein enger Schnitt engt den Snowboarder ein und verhindert, dass er sich auf dem Board frei bewegen kann. Ist das sichergestellt, kann man beim Shoppen in unserem Snowboard-Shop Zermatt auf den Look gucken. Angesagt ist, was auffällt – das wird jedem klar, der einen Blick auf die Pisten wirft. Grelle Neonfarben, möglichst kontrastreich und grell, werden mit Mustern kombiniert, die man einfach nicht übersehen kann. Um die Styling-Expertin aus dem Internet-Forum noch einmal zu zitieren: „Wenn Leute mir sagen, ich würde heute wieder aussehen, wie ein typischer Snowboarder (oder Skater), dann bin ich in Wahrheit nur aus dem Bett gefallen und habe das angezogen, was am nächsten lag.“ Und genau diesen Eindruck kann man bei den geradezu wahnwitzigen Kombinationen bekommen, die sich in den Skigebieten tummeln. Wilde Karo-Muster, von denen Mutti garantiert abgeraten hätte, zieren die meisten Snowboardjacken dieser Tage, wobei sich weder Rosa und Grün, noch Karos und Streifen gegenseitig auszuschließen scheinen. Und auch die Mütze muss farblich nicht zur Snowboardjacke passen.


In unserem Snowboard-Shop Zermatt finden Sie außerdem:

Unser Fazit zur passenden Snowboardjacke

Ein Snowboarder sein – oder sich wie einer zu kleiden – das scheint zu heißen: Zieh dich so an, als wäre es dir egal, aber investiere ein bisschen Zeit, um einen Style zu kreieren, der so aussieht, als wäre es dir egal. Mit den Snowboardjacken in unserem Snowboard-Shop ist ein guter Start gemacht. Wir haben für Sie Markenjacken zusammengestellt, denn im Bereich Snowboardjacke sind die Szenegrößen Burton, Billabong, O’Neill, Rome, Betty Rides oder Bonfire einfach nicht zu schlagen. Sie bestimmen, was auf den Pisten und jenseits davon zu sehen ist und wie ein Snowboarder heutzutage auszusehen hat. Natürlich gibt es daneben viele kleine Labels und Marken, die ebenfalls sehr ansehnliche und hochwertige Snowboardjacken herstellen. Auch denen sollte man auf jeden Fall eine Chance geben. Das erlaubt es dem Snowboarder, noch ein kleines bisschen individueller zu sein, sein Statement abzugeben und auf der Piste (und abseits davon) nicht nur durch großartige Sprünge zu glänzen. Viel Spaß beim Stöbern nach Ihrer Snowboardjacke in unserem Shop.

Schauen Sie sich auf unserer Seite Snowboarding Zermatt um, um mehr über den Wintersport in Zermatt zu erfahren.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt.

Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen.

Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels Zermatt.





Literaturtipps