4trips-Partner

Snowboardhose

So eine Snowboardhose macht ja einiges mit: Bei rasanten Abfahrten und coolen Sprüngen wird sie bis aufs Äußerste belastet und muss dennoch Wasser und Kälte vom Körper fernhalten. Und dann – als wäre das alles noch nicht genug – soll sie auch noch cool und lässig aussehen. Alles in allem ein Belastungstest, dem nicht jede Snowboardhose standhalten kann. Zwar findet man auch brauchbare Hosen im Discounter und in anderen nicht auf den Wintersport spezialisierten Läden, die in der Wintersaison mit Schnäppchen locken, doch wer ehrlich mit sich selbst ist und schon ein paar Mal mit dem Snowboard unterwegs war, der weiß, dass eine gute Snowboardhose das A und O bei diesem Sport ist. Das macht es gleichzeitig auch zum absolut schlechtesten Ort zum Sparen.


Der ultimative Härtetest für Snowboardhosen

Hält die Snowboardhose den Belastungen nämlich nicht stand, lässt sie Wasser durch oder trocknet nicht schnell genug, kann einem das den ganzen Tag auf dem Board versauen. Unabhängig davon, ob man also in den Bergen wohnt und beinahe täglich aufs Board steigt, oder ob man sich nur wenige Tage im Jahr zum Snowboarding in Zermatt freischaufeln kann, sollte man also ein paar Euro mehr in eine gute Hose investieren, die dann aber auch jeden Spaß mitmacht und den Boarder nicht dann im Stich lässt, wenn er den Schutz der Hose am dringendsten braucht. Ist die Snowboardhose nach einem Sturz nass und trocknet nicht gleich wieder, kühlt der Körper aus. Die Hose klebt an den Beinen und lässt die Körperwärme verdampfen. Nichts ist auf der Piste oder im Fun Park unangenehmer als ein kalter, nasser Hintern oder nasse Beine.


Im Gegensatz zu Skihosen sind Snowboardhosen relativ weit geschnitten. Das hat zwei Gründe: Erstens will sich der Snowboarder bei seinen Stunts und Sprüngen nicht von engen Hosen behindern lassen und zweitens sind solche weiten Hosen Teil des coolen Snowboarder-Outfits und des allgemeinen Styles, mit dem sich die Boarder deutlich von den anderen Wintersportlern abheben. Snowboarding ist nämlich nicht einfach nur ein Sport, für den man in zweckmäßige Kleidung schlüpft, die wasserabweisend ist und die Kälte fernhält. Snowboarding ist Teil eines kompletten Lebensstils, Ausdruck einer inneren Einstellung, einer Geisteshaltung und eines Gesamt-Images, das der Snowboarder nach außen transportieren will. In Zeiten, in denen jeder gute Sprung auf dem Snowboard auf Video festgehalten und bei YouTube hochgeladen wird, sind ein gutes Styling und ein cooles Outfit mindestens genauso wichtig wie die Fähigkeiten auf dem Board. Keiner der lässigen Boardkünstler würde sich in Kleidung blicken – oder sogar filmen – lassen, die nicht mit dem Gesamtbild des Sports konform ist.


Coole Snowboardhosen komplettieren Ihren Style.

Die Snowboardhose für ein erstklassiges Styling

Gerne behaupten die Snowboarder zwar von sich, sie würden einfach das greifen, was dem Bett am nächsten liegt, wenn sie sich morgens für die Piste einkleiden, doch diverse Internet-Foren, in denen sich die Jungs und Mädchen untereinander styletechnisch beraten, sprechen eine andere Sprache. Denn zwar wird auch die Wassersäule – als Maß der Wasserdurchlässigkeit des Stoffs – thematisiert, doch prinzipiell geht es um Fragen des Looks. Zum Verständnis der Wassersäule sei Folgendes kurz gesagt: Die Wassersäule steht im direkten Zusammenhang mit dem Druck. Eine 1 Meter (1000 mm) hohe Wassersäule hält dem Druck stand, der in einem Meter Wassertiefe auf die Hose einwirkt, bevor sie Wasser hindurch lässt. Bei einer 3000-mm-Wassersäule muss das Wasser schon 3 Meter hoch auf der Snowboardhose stehen, bevor Wasser durchdringt. 6000 mm aber sollten es bei einer guten Hose schon mindestens sein – eher noch höher. Hat man sich der Wasserdichte der Snowboardhose versichert, kann man einen Blick auf das Styling werfen. Farblich ist alles erlaubt, was Spaß macht – und wenigstens entfernt zur Snowboardjacke und zum Rest des Outfits passt. Dass die Snowboarder es hiermit manchmal nicht so eng sehen, ist wahrscheinlich schon jedem aufgefallen, der mal einen Blick auf die Pisten von Zermatt geworfen hat. Karos und Streifen sind ebenso möglich wie Tarnmuster und einfarbige Hosen. Von grellen Neonfarben bis zum schlichten Schwarz oder Weiß ist ebenfalls alles denkbar. Auch hier gilt, wie immer in der Welt der Snowboarder: Was auffällt, gefällt.


In unserem Snowboard-Shop Zermatt finden Sie außerdem:

In unserem Snowboard-Shop finden Sie vorrangig Snowboardhosen von großen, bekannten Marken aus der Snowboard-Welt. Diese sind einfach nicht zu schlagen, wenn es um Qualität und Styling gilt. Vereinzelt können aber kleine Labels dem Look noch einen individuelleren Touch geben, ohne dass man bei der Qualität Kompromisse eingehen muss. Welche Hose die Richtige ist, muss am Ende dann sowieso jeder Snowboarder selbst entscheiden. Stöbern Sie deshalb durch unsere Auswahl und schauen Sie, was Ihnen am besten zusagt. Viel Spaß dabei – und allzeit gute und trockene Fahrt mit Ihrer neuen Snowboardhose.

Lesen Sie auf unserer Seite Snowboarding Zermatt mehr über die Möglichkeiten zum trendigen Wintersport in Zermatt.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt.

Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen.





Literaturtipps