4trips-Partner

Valtournenche

Das Skigebiet von Valtournenche ist von Zermatt aus theoretisch nur einen Katzensprung entfernt: Südlich des Monte Rosa-Massivs gelegen, ist alles, was Zermatt und die Gemeinde Valtournenche voneinander trennt, eine Wand von Viertausendern. Deshalb wird ein Ausflug, der auf den ersten Blick keine längere Fahrt erfordert, schnell zum tagesfüllenden Erlebnis – sei es mit dem Auto oder mit dem Zug um die Berge drum herum oder mit Ski oder Wanderstiefeln direkt über die Gipfel und den Theodulpass.

Skifahrer haben hierbei die besten Karten: Die Skischaukel auf dem Theodulpass verbindet das Skigebiet Matterhorn glacier paradise mit den Skigebieten des Aostatals – Valtournenche und Breuil-Cervinia – jenseits des Monte Rosa-Massivs. Während Autofahrer große Umwege in Kauf nehmen müssen, um auf die italienische Seite des Matterhorns zu gelangen, wechseln die Skifahrer über die Skischaukel am Theodulpass problemlos über die schweizerisch-italienische Grenze. Gemeinsam formen das Skigebiet Zermatt und die Wintersportregion rund um Valtournenche im Aostatal eines der größten zusammenhängenden Ganzjahresskigebiete Europas und der Alpen.

Buchen Sie hier Ihr Hotel in Valtournenche. Geben Sie dafür den jeweiligen Reisezeitraum ein oder klicken Sie “Reisedatum noch unbekannt” an:


Bei Cheneil (Valtournenche) zeigen sich die Alpen im schönsten Licht.

Valtournenche: charmanter Hauptort des Aostatals

Das Val d'Aosta, wie das Aostatal im italienischen heisst, ist eine autonome Region mit politischem Sonderstatus in Italien. Die Gemeinde Valtournenche ist der historische Hauptort des Tals und mit seinen knapp 2.000 Einwohnern das touristische und alpinistische Zentrum der Region. In 1.330 Metern Höhe über dem Meeresspiegel liegt Valtournenche am nördlichen Ende des Aostatals. Nur Breuil-Cervinia liegt noch tiefer in die Berge geschmiegt. Valtournenche gilt als die Wiege des Alpinismus in Italien. Im 19. Jahrhundert starteten von hier aus nämlich die ersten Matterhorn-Expeditionen. Zwar nutzen die meisten Bergsteiger heute Zermatt als Ausgangspunkt für ihre Matterhorn-Besteigung, wer aber mal einen Blick auf die „andere“, die italienische Seite des Matterhorns werfen möchte, kann dies in Valtournenche perfekt tun. Zwar lässt der Berg der Berge hier seine charakteristische attraktive Pyramidenform vermissen und ist auf den ersten Blick nicht ganz so leicht zu erkennen wie von der Nordseite aus, doch auch diese Seite des Berges, der hier Monte Cervino heißt, hat etwas Einzigartiges. Und so ist es kein Wunder, dass sich auch Valtournenche als Wallfahrtsort für Matterhorn-Fans großer Beliebtheit erfreut.

Das italienische Skigebiet von Valtournenche

Der Tourismus gehört in der Gegend zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen und die Skigebiete rund um Courmayeur, Breuil-Cervinia und Valtournenche locken schon seit vielen Jahrzehnten Wintersportler aus aller Welt an. Heute gehört das Aostatal zu den modernsten Skigebieten Italiens. Seit Beginn der Saison 2009-2010 sorgen hier zum Beispiel neue Beschneiungsanlagen für garantierten Schneespaß. Kein Wunder, denn in unmittelbarer Nachbarschaft und damit natürlich auch in gewisser Konkurrenz mit den Schweizer Skigebieten bei Zermatt, muss man sich in Valtournenche etwas einfallen lassen. In der Regel jedoch arbeiten die beiden Wintersportdestinationen am Matterhorn zusammen. Das Skigebiet Zermatt–Cervinia umfasst so insgesamt 350 Pistenkilometer.


Auch im Sommer ist Valtournenche einen Besuch wert.

Bei Skifahrern und Snowboardern aus aller Welt ist der Wintersportort Breuil-Cervinia besonders beliebt, der ebenfalls zur Gemeinde Valtournenche gehört. Sein exklusives Wintersportresort erstreckt sich über die Skigebiete Testa Grigia, Plateau-Rosa, Theodulgletscher und das Skigebiet am Klein Matterhorn. Darüber hinaus verbindet seit November 2011 die Seilbahn Plateau-Rosa Breuil-Cervinia mit dem Wintersportareal Plan Maison, das zwischen Breuil-Cervinia und Plateau-Rosa auf einem Plateau in 2.561 Metern Höhe liegt. Von Plan Maison aus geht es mit der Seilbahn natürlich auch noch weiter zum Plateau Rosa. Von dort gelangen Sie weiter zu Testa Grigia am Klein Matterhorn in 3.480 Metern über dem Meeresspiegel. So überwinden nun auch Nicht-Skifahrer (die die Skischaukel auf dem Theodulpass nicht benutzen können) die Grenze zwischen den schweizerischen und den italienischen Ski- und Wandergebieten.

Die italienischen Skigebiete sind allgemein deutlich weniger frequentiert als die Skigebiete in Zermatt. Wer ganz in Ruhe kilometerlange Pisten hinab gleiten möchte, ist hier genau richtig. Noch gilt Valtournenche bei Urlaubern aus Deutschland und der Schweiz eher als Geheimtipp. Sie verbringen ihren Winterurlaub lieber nördlich des Matterhorns in Zermatt und im Mattertal. Das heißt aber noch lange nicht, dass Valtournenche seinen Wintersportlern nichts zu bieten hat. Im Gegenteil: Italiener und Franzosen wissen die Region schon lange zu schätzen und nutzen das große Angebot des hiesigen Skigebiets. Auf Grund des niedrigeren Schwierigkeitsgrades ist das Skigebiet Valtournenche auch gerade bei Skianfängern sehr beliebt.


Valtournenche-Shopping-Tipps:

Besuchen Sie vor Ihrem Urlaub im Skigebiet von Valtournenche auch unsere Shops:

Insgesamt 23 Skilifte sorgen im Skigebiet von Valtournenche für einen komfortablen Aufstieg. Hinab geht es dann auf insgesamt 70 Pistenkilometern. Unterwegs genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf den Mont Blanc, das Matterhorn und das Monte Rosa-Massiv. Auch Snowboarder sind hier herzlich willkommen: Abwechslungsreiche Pisten und Cross-Strecken mit natürlichen Hindernissen fordern das ganze Können der Sportler heraus und sorgen für großen Fahrspaß. Skilangläufer finden im Skigebiet Breuil-Cervinia außerdem eine 5 Kilometer lange Strecke vor. Auch zum Tourenskigehen finden Sie hier Gelegenheit. Schwierige Anstiege mit spektakulären Ausblicken und rasante Abfahrten sorgen dafür, dass Sie hier so richtig auf Ihre Kosten kommen. Wandeln Sie auf den Spuren der großen Alpinisten, die sich von hier aus zu den Erstbesteigungen der Viertausender aufmachten und erleben Sie die rohe Ursprünglichkeit der Bergwelt bei der Abfahrt hautnah. So gibt es also viele Gründe, zum Skifahren nach Valtournenche zu kommen.


Wenn Sie auf der Suche nach einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in Valtournenche sind, besuchen Sie doch einmal unsere Seiten Ferienwohnung Aostatal und Ferienhaus Aostatal. Alternativ stöbern Sie durch eine gute Auswahl an Hotels in Valtournenche und Hotels in Breuil-Cervinia.





Literaturtipps