4trips-Partner

Breuil-Cervinia

Der norditalienische Ort Breuil-Cervinia gehört zu den exklusivsten Wintersportgebieten der Alpen. Direkt an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz, im Aostatal gelegen, verheißt bereits sein Name die Nähe zu einer der größten Attraktionen der Walliser Alpen, dem Matterhorn. Das aus einem italienischen und einem französischen Wort zusammengesetzte Breuil-Cervinia bedeutet nämlich so viel wie “sumpfiges Gebiet nahe des Matterhorns”.

Breuil-Cervinia gehört zur Gemeinde von Valtournenche in der autonomen italienischen Region Val d‘aosta und liegt am nördlichen Ende des Aostatals in 2.003 Meter Höhe. In unmittelbarer Nähe liegt das beliebte Gletscherskigebiet von Zermatt. Obwohl die beiden beliebten Wintersportorte nur wenige Kilometer Luftlinie trennen, stellen die Viertausender – darunter auch das Matterhorn – die zwischen ihnen in die Höhe ragen, ein schier unüberwindliches Hindernis dar. Das gilt jedoch nur, wenn sie nicht auf Ski oder Snowboard bzw. mit den Skiliften unterwegs sind.

Buchen Sie hier Ihr Hotel in Breuil-Cervinia. Geben Sie dafür den jeweiligen Reisezeitraum ein oder klicken Sie “Reisedatum noch unbekannt” an:


Grenzenloser Winterspaß im Skigebiet von Breuil-Cervinia

Das Skigebiet von Breuil-Cervinia

Von Breuil-Cervinia aus haben Wintersportler Zugang zum größten Ganzjahresskigebiet der Alpen, zu den Skigebieten am Testa-Grigia, am Plateau-Rosa, am Theodulgletscher und am Klein Matterhorn und auch zu den anderen Skigebieten von Zermatt. Im Sommer, wie im Winter, kann hier auf Höhen zwischen 2.000 und 4.000 Metern nach Lust und Laune Ski gefahren werden. In der Wintersaison ergibt sich so zwischen ein Skigebiet mit etwa 350 Pistenkilometern. Zur Wintersaison 2012/13 kamen im Skigebiet Breuil-Cervinia, auf der italienischen Seite des Skigebiets Matterhorn glacier paradise, außerdem weitere attraktive schwarze Pisten hinzu. Die Pista Nera del Cervino begeistert mit einem Gefälle von 65 % und 250 Höhenmetern, die auf 1,2 Kilometern überwunden werden müssen. Die Matterhorn-Südflanke wird so zum Spielplatz für Alpin-Könner. Auch die Gran Roc ist eine sehr anspruchsvolle neue Piste: An ihrer steilsten Stelle weist die 1,2 Kilometer lange Abfahrt ein Gefälle von 58 % auf. Mit 55 % Gefälle und einer Länge von einem Kilometer braucht sich auch „Vallone 5“, die dritte neue Piste nicht zu verstecken.

Breuil-Cervinia ist für Urlauber aus Italien und Frankreich schon seit Jahrzehnten ein populäres und beliebtes Ziel für den Wintersporturlaub. Seit mehr als 200 Jahren kommen berg- und skibegeisterte Besucher nach Breuil-Cervinia, um ihren Urlaub auf der touristisch noch weniger erschlossenen und beinahe fremden Seite des Matterhorns zu verbringen. Auf den ersten Blick ist nämlich von der klassischen Pyramidenform nichts zu erkennen. Doch die Fans des Ortes schwören, dass diese Seite ihre ganz eigene Magie hat und kommen Jahr für Jahr immer wieder. Für Wintersportfreunde aus Deutschland ist das Skigebiet von Breuil-Cervinia und der gemütlich-charmante Ort an der eher unbekannten Südseite des Matterhorns noch eher ein Geheimtipp und eine interessante Alternative zu deutschen oder österreichischen Skigebieten.

Ein Blick auf die Geschichte von Breuil-Cervinia

Forscher, Geologen und Kartographen wurden bereits Anfang des 19. Jahrhunderts auf Breuil-Cervinia aufmerksam. Von hier aus ließen sich zahlreiche wissenschaftliche Unternehmungen rings um das Matterhorn unternehmen. Und so wurden die Berge rings um Breuil-Cervinia schon früh erschlossen, denn mit dem wissenschaftlichen und alpinen Interesse an den Alpen an der schweizerisch-italienischen Grenze wurden diese auch für Touristen relevant. Im Juli 1865 startete der italienische Bergsteiger Jean-Antoine Carrel von Breuil-Cervinia aus zur Erstbesteigung des Matterhorn. Zwar wurde er bei diesem ehrgeizigen Ziel von Edward Whymper übertroffen, der von Zermatt aus gestartet war, doch bis heute gilt ihre Route über den Furggen- bzw. Südostgrat als schwerste Grat-Route auf das Matterhorn. Noch heute starten von Breuil-Cervinia aus viele Matterhorn-Expeditionen, auch wenn sich Zermatt als Ausgangspunkt weitgehend behaupten konnte. Der Ort im Aostatal ist Ausgangspunkt für die Besteigung über den Südost- und den Südwestgrat. Letzterer ist auch als Liongrat bekannt.


Schon 1936 wurde dann in Breuil-Cervinia die erste Seilbahn erbaut. Der Bontadini-Lift, östlich von Breuil-Cervinia, gilt als wahres Meisterwerk der Ingenieurskunst und überwindet einen Höhenunterschied von 292 Metern. Bis zu 2.400 Skifahrer kann der Sessellift in der Stunde von Breuil-Cervinia aus zur Bergstation vor dem Col de Sommeiller (3.332 m) bringen. Nur wenige Meter unterhalb der Bergstation des Bontadini-Lifts liegt, auf der Grenze von Italien und der Schweiz, die Theodulhütte (3.317 m), die der italienische Alpenverein (CAI) von Mitte Juni bis Mitte September und von Mitte November bis Anfang Mai betreibt. Die Theodulhütte ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Berg- und Skitouren ins Monte Rosa-Gebiet, zum Klein Matterhorn und zum Breithorn.

Seit November 2011 verkehrt von Breuil-Cervinia aus auch eine neue, hochmoderne Panoramabahn, die es möglich macht, das Skigebiet am Plateau-Rosa (3.480m ü.M.), das bislang zumeist von Zermatt aus angefahren wurde, auch von der italienischen Seite aus anzufahren. Die alte Kabinenbahn, die bisher von Breuil-Cervinia zum Plateau-Rosa fuhr, wird seit November 2011 durch eine neue, hochmoderne Panoramabahn ersetzt, was dem italienischen Wintersportresort zu weiterem Auftrieb verhelfen wird. Die neue Pendelbahn, die Seilbahn Plateau-Rosa, wurde von der österreichisch-schweizerischen Firma Doppelmayr gebaut und hat ihre Talstation in Cime Bianche Laghi auf 2.816 Metern über dem Meeresspiegel. Die beiden hochmodernen schwarz lackierten Design-Gondeln bringen bis zu 1.450 Personen pro Stunde mit einer Geschwindigkeit von 12 Metern pro Sekunde über Plan Maison hinauf zum Plateau-Rosa in 3.480 Metern Höhe. Unterwegs genießen Sie den Blick durch die Panoramafenster und erhalten über die integrierten HD-Bildschirme aktuelle Bilder aus dem Skigebiet sowie Informationen über die Pisten und das Wetter. Beleuchtet werden die beiden luxuriösen Kabinen durch ein neuartiges LED-Lichtsystem.


Internationaler Skipass Breuil-Cervinia und Zermatt

Wintersport auf der Sonnenseite des Lebens: das Skigebiet Breuil-Cervinia

Dank mehrerer Seilbahnen haben Wintersportler von Breuil-Cervinia aus einen wunderbaren Zugang zum Gletscherskigebiet von Zermatt, das auch das Gletscherfeld am Plateau-Rosa, das Skigebiet am Testa-Grigia und den Theodulgletscher umfasst. Über die Skischaukel am Theodulpass gelangen Sie außerdem in das Zermatter Skigebiet Matterhorn glacier paradise.

Das Skigebiet von Breuil-Cervinia ist direkt an das Skigebiet von Valtournenche, dem Hauptort des Aostatals, angeschlossen. Insgesamt stehen Wintersportlern auf der italienischen Seite des Skigebiets Zermatt-Cervinia so 150 Pistenkilometer mit 58 verschiedenen Abfahrten zur Verfügung. 32 Skilifte sorgen für einen bequemen Transport innerhalb des Skigebiets Breuil-Cervinia/Valtournenche. Die Skigebiete von Zermatt dazu gezählt, haben Sportler von Breuil-Cervinia aus Zugang zu 350 Kilometern Piste. Das italienische Sommerskigebiet von Breuil-Cervinia und Valtournenche umfasst immerhin 5,5 Kilometer und ergänzt so die 21 Kilometer sommerlicher Pisten, die in Zermatt zur Verfügung stehen. Langläufer finden im Skigebiet von Breuil-Cervinia außerdem eine 5 Kilometer lange Loipe vor.


Breuil-Cervinia SHOPPING-TIPPS:

Besuchen Sie vor Ihrem Urlaub auch unseren:

Die höchstgelegene Gletschergrotte der Welt

Ein besonderes Highlight eines Urlaubs im Skigebiet Breuil-Cervinia oder eines Ausflugs in das italienische Aostatal ist ein Besuch der größten und höchst gelegenen Gletschergrotte der Welt. 15 Meter unterhalb der Gletscherfläche des Plateau-Rosa befindet sich ein 50 Meter langer Eistunnel, der in eine mächtige Gletschergrotte, mit 26 Meter Durchmesser und 5 Meter Mittelhöhe, führt. Der Eingang der Grotte liegt nahe der Bergstation Klein Matterhorn und kann nur durch einen Pistenumweg erreicht werden.


In Breuil-Cervinia verbringen Sie erlebnisreiche Tage und erholsame Nächte.

Wenn Sie einen Urlaub im Skigebiet von Breuil-Cervinia buchen wollen, besuchen Sie auch unsere Seite Ferienwohnung Breuil-Cervinia oder stöbern Sie durch die Hotels von Breuil-Cervinia.





Literaturtipps