4trips-Partner

Matterhorn Disneyland

Wer unter der gleißenden Sonne Kaliforniens durch das Disneyland Resort spaziert, wird vielleicht meinen, seinen Augen nicht trauen zu können: Inmitten des farbenfrohen Fantasylands, ganz in der Nähe von Tomorrowland und dem berühmten Dornröschchenschloss, erhebt sich das malerische Matterhorn.

Und hier, am Matterhorn im Disneyland in Orange County, ist es auf einmal kein Problem mehr, den Gipfel dieses weltberühmten Berges zu erklimmen: Die doppelte Stahlachterbahn Matterhorn Bobsled bringt Sie auf den Gipfel des fast 50 Meter hohen Matterhorns im Disneyland Kalifornien. Von dort aus können Sie, wie beim Original, die phantastische Aussicht genießen. Doch der Ausblick sei Ihnen nicht lange gegönnt, denn schon geht es mit 44 km/h auf eine aufregende Achterbahnfahrt hinab, die mit großem Spritzen im Bergsee endet.


Das Matterhorn im Disneyland Resort Kalifornien

Allein die Tatsache, dass Walt Disney sich 1959 entschied, einen Berg von der anderen Seite der Erde als Vorbild für diese Attraktion zu benutzen, spricht für die weltweite Bekanntheit des Matterhorns.Doch die Wahl ist eigentlich nicht weiter verwunderlich, schließlich war Walt Disney selbst ein großer Fan von Zermatt und dem Matterhorn. In seinem Film „Third Man on the Mountain“ erzählt der berühmte amerikanische Produzent die Geschichte eines jungen Bergsteigers, der den Berg bezwingen will, der seinen Vater das Leben gekostet hat: das Matterhorn. Während der Dreharbeiten unternahm Disney mehrere Touren am Matterhorn und auch später zog es ihn immer wieder nach Zermatt zurück. Das Matterhorn im Disneyland in Kalifornien ist also seine Art, den wohl schönsten Berg der Erde zu ehren.

Rekorde am Matterhorn im Disneyland Kalifornien

Mit ihrer spektakulären Pyramidenform ist die Achterbahn eine weithin sichtbare Landmarke mit hohem Wiedererkennungswert. Auch darin ist sie ihrem natürlichen Vorbild ähnlich: Das Matterhorn ist der wohl meist fotografierte Berg der Welt und wird von Menschen von allen Kontinenten auf Bildern wieder erkannt. Doch damit ist es der Einzigartigkeit der Attraktion noch nicht genug: Als die “Matterhorn Bobsled” 1959 eröffnet wurde, war sie die erste Achterbahn der Welt, die auf einem Stahlgerüst fuhr und auf der mehrere Wagen zur gleichen Zeit fahren konnten.

Damit war das Matterhorn im Disneyland seiner Zeit sowohl technisch als auch visuell mindestens 10 Jahre voraus. Für keine andere Achterbahn der Welt hatte man jemals zuvor eine dermaßen aufwendige und naturgetreue Kulisse entworfen. Auch die Rundrohre, die hier erstmals als Schienenprofil verwendet worden, und die windschnittigen Bobschlitten galten als überaus innovativ. Außerdem war das Gebäude mit seinen 45 Metern Höhe damals das höchste von Menschenhand geschaffene Gebäude Kaliforniens. Und so gehören das Matterhorn im Disneyland und das Original in der Schweiz jeweils zu den größten ihrer Art, auch wenn zwischen ihnen ein Höhenunterschied von gut 4.400 Metern liegt. 1,5 Millionen US-Dollar war Walt Disney die 45 Meter hohe Replik des Schweizer Wahrzeichens damals wert. Zu jener Zeit eine beinahe unvorstellbare Summe für eine Freizeitattraktion.


Das Matterhorn im Disneyland ist noch immer eine Attraktion.

Doch die Investition lohnte sich: Bis zu 1.000 Personen drängten pro Stunde auf das Matterhorn im Disneyland und zahlten dafür je 50 Cent. Inzwischen gibt es übrigens mehr als 20 weitere „Mountain“-Attraktionen in den Disneylands, darunter auch „Space Mountain“, „Big Thunder Mountain“ und „Splash Mountain“.

Built this!: das Matterhorn im Disneyland

Die Idee für einen Snow Mountain hatte Walt Disney schon 1957, schon bevor er für „Third Man on the Mountain“ nach Zermatt kam. Doch kaum traf er im Wallis ein, fühlte er sich wie magisch vom Matterhorn angezogen und so erhielt das Team, das mit der Entwicklung des Mountains beauftragt war, kurz darauf eine Postkarte vom Matterhorn mit den Worten „Built this!“.

Das Künstlerteam von Walt Elias Disney Enterprise brauchte nicht lange, um diese Anweisung in die Tat umzusetzen und schon bald standen die Entwürfe für den Nachbau im Maßstab 1:100. Vor allem die vielen Rücksprünge der Grate und die unregelmäßige Form der Wände am Original stellten die Künstler dabei vor eine große Herausforderung. Zusätzlich mussten 1.400 Schienenmeter und die Gondeln untergebracht werden. Der Bau erfolgte dann 1959 in Rekordzeit und der erste Test fand nur wenige Stunden vor der Eröffnung statt. Walt Disney selbst stellte sich für das Matterhorn im Disneyland als lebenden „Dummie“ zur Verfügung. Am 14. Juli 1959 erfolgte dann die feierliche Eröffnung mit einer 90-minütigen Live-Übertragung, die die „Matterhorn Bobsled“ sofort zum Publikumsmagneten machte.

Ursprünglich führte übrigens – anders als beim Vorbild – eine Gondelbahn in das Innere von Kaliforniens Matterhorn. Im Zuge einer ausführlichen Restaurierung wurde diese aber 1994 entfernt.


Das Matterhorn im Disneyland ist bei Tag und Nacht ein schöner Anblick.

Auch für das Matterhorn hat es einmal solche Pläne gegeben. So sollte nach den Vorstellungen der Schweizer Ingenieure Henri Golliez und Xavier Imfeld eine Standseilbahn im Inneren des Berges realisiert werden, die mit einem maximalen Steigungsgrad von 95 Prozent zur Endstation auf der Nordseite des Matterhorns fahren sollte. 20 Meter unterhalb des Gipfels sollten die Gäste dann nach beinahe 1,5 Stunden Fahrtzeit die Bahn verlassen können. Naturschützer, Bergsteiger und Zermatt-Freunde sind jedoch froh, dass diese Pläne niemals umgesetzt werden konnten. Wer unbedingt mit der Bahn auf den Gipfel des Matterhorns fahren will, kann dies tun: am Matterhorn im Disneyland Kalifornien.

Aktuelle Pläne für das Matterhorn im Disneyland

Bis heute, mehr als 50 Jahre nach ihrer Entstehung, ist die „Matterhorn Bobsled“ eine der größten Attraktionen des Disneyland Resorts in Kalifornien – ebenso, wie das Matterhorn immer die größte Attraktion von Zermatt bleiben wird. 2012 ließ Disney die Achterbahn für einige Monate schließen, um die Züge zu ersetzen und die Strecken an die neuen Wagen anzupassen. Statt 2 × 2 Personen finden nun 2 × 3 Personen in den Wagen Platz. In neuen frischen Farben – Rot, Blau und Grün – fährt die Attraktion im Disneyland Kalifornien einer glücklichen Zukunft entgegen. Auch die verschneite Fassade erscheint im neuen Look und lässt das Matterhorn im Disneyland noch realistischer erscheinen. Näher kann man dem phantastischen Original kaum kommen.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps