4trips-Partner

Erstbesteigung Matterhorn

Inmitten der Walliser Alpen, über dem weltbekannten Kurort Zermatt, thront der eindrucksvollste und schönste Gipfel Europas: das Matterhorn. Der mächtige Felsen, mit seiner markanten Pyramidenform, ragt 4.478 m in die Höhe und gilt als das Schweizer Wahrzeichen schlechthin. Seit 1860 träumten Bergsteiger davon, diesen beeindruckenden Gipfel zu bezwingen. Er galt jedoch als unbesteigbar, bis 1861 der damals erst 21-jährige Londoner Bergsteiger Edward Whymper (1840-1911) den Berg zu seinem ganz persönlichen Projekt machte.

Auf das Konto des jungen ehrgeizigen Engländers gingen damals bereits zahlreiche Erstbesteigungen, darunter die der Barre des Écrins, der Aiguille d'Argentière und des Mont Dolent. Doch am Matterhorn sollte er sich vier Jahre lang die Zähne ausbeißen: Sämtliche Versuche, den Berg von Süden her zu besteigen, scheiterten. Als der Italienische Alpenklub (CAI) die Erstbesteigung des Matterhorns 1865 zur nationalen Angelegenheit erklärte, gab es für Edward Whymper kein Zurück mehr. Mit sechs weiteren Männern sollte der Aufstieg beim nunmehr neunten Versuch gelingen.

Außer Whymper nahmen drei Bergführer und drei Touristen an der historischen Expedition zur Erstbesteigung des Matterhorns teil. Letztere verfügten kaum über alpine Erfahrungen und diese Unerfahrenheit sollte dem gesamten Team zum Verhängnis werden.


150 Jahre Erstbesteigung Matterhorn

Am 14. Juli 2015 feiert man in Zermatt das 150. Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorns durch Edward Whymper. An diesem Tag bleibt der Berg in Gedenken an die mehr als 500 verunglückten Bergsteiger für jegliche Aktivitäten geschlossen. Am 17. Juli 2015 findet anlässlich des Jubiläums jedoch eine Besteigung von italienischer Seite aus statt. Verschiedene Seilschaften aus Italien, England, Frankreich und der Schweiz besteigen das Matterhorn auf allen vier Graten und treffen sich zu einem Akt der Freundschaft auf dem Gipfel des Horus.

Der Moment der Erstbesteigung des Matterhorns

Seit der Erstbesteigung des Matterhorns ist der Berg das Sehnsuchtsziel vieler Alpinisten.

Am 14. Juli 1865 erreichte das sechsköpfige Team um Whymper, kurz vor dem konkurrierenden italienischen Team, tatsächlich den Gipfel des Matterhorns. Der Berg war bezwungen, die Erstbesteigung des Matterhorns endlich gelungen.

Doch dieser Sieg über die Urgewalt des Matterhorn-Gipfels hatte einen hohen Preis: Der junge englische Tourist Robert D. Hadow, der beim Abstieg an der Spitze des Teams ging, glitt aus und riss vier der Bergsteiger mit in den Abgrund. Ein einfacher unerklärlicher Seilriss rettete Edward Whymper und den beiden Zermatter Bergführern Taugwalder (Vater und Sohn) das Leben.

So ging die Erstbesteigung des Matterhorns als Tragödie in die Geschichte des Alpinismus ein und blieb für Whymper immer mit einem schalen Beigeschmack verbunden: Immer wieder sah er sich Vorwürfen ausgesetzt, er habe das Seil selbst durchtrennt, um sich zu retten. Auch ein gerichtliches Nachspiel folgte dem tragischen Unfall am Matterhorn. Whymper und die beiden Taugwalder konnten aber vom Verdacht das Seil durchgeschnitten zu haben, entlastet werden. Erst mit seinem Buch “Scrambles amongst the Alps in the years 1860 – 1869” (deutscher Titel: “Die Erstbesteigung des Matterhorns 1865”) konnte Whymper die Vowürfe dann in der breiten Öffentlichkeit endgültig entkräften. Doch noch heute bietet die dramatische Erstbesteigung des Matterhorns Stoff für zahlreiche Spekulationen und Legenden. In den Filmen “Der Kampf ums Matterhorn” (1928) und Der Berg ruft (1938) wurde die spektakuläre Geschichte erneut aufgegriffen. Lesen Sie mehr darüber in unseren Matterhorn-Büchern.

Zu Ehren von Edward Whymper ist an der Außenfassade des Hotels Monte Rosa, in dem er damals wohnte, heute eine bronzene Gedenktafel angebracht. Im Hotel Monte Rosa in der Zermatter Bahnhofstraße logierten in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder viele Bergsteiger, die vorhatten das Matterhorn oder einen der Zermatter Viertausender zu erklimmen.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps