4trips-Partner

Matterhorn-CDs

Kann man die Schönheit des Matterhorns in Töne fassen? Kann man mit Klängen beschreiben, wie atemberaubend der Gipfel aussieht, wenn er am Morgen vom ersten Sonnenstrahl berührt wird, gibt es Rhythmen, die von der Begeisterung künden, die Menschen aus aller Welt beim Anblick dieses Berges empfinden? Nicht wenige haben das versucht. Doch die Liebe zu den Bergen ist etwas sehr subjektives. Jeder empfindet das Matterhorn anders und für jeden ist es etwas anderes, was bei dem Versuch, das Gefühl zu vertonen, zählt.

Unter allen Matterhorn-CDs im Matterhorn-Shop ragt eine ganz besonders heraus: Das Album „Matterhorn“ der deutschen Band Ghost of Tom Joad. Die drei Jungs aus Münster haben dem Berg nicht nur einen Song gewidmet, sondern ihr ganzes Album als Hommage an die Legenden des Matterhorns geschaffen.


Die Legende manifestiert sich auf Matterhorn-CDs

Die Inspiration für ihre Songs auf dieser Matterhorn-CD fanden Ghost of Tom Joad in der Legende von Lord Francis Douglas. Der junge Engländer gehörte dem Team Edward Whympers bei der Erstbesteigung an und war einer der vier Bergsteiger, die beim Abstieg ums Leben kamen. Doch während die Leichen seiner Seilgefährten schon bald darauf gefunden wurden, bleibt der Körper von Lord Francis Douglas bis heute verschollen. Das bietet eine Menge Stoff für die Matterhorn-CD der Musiker aus Münster. Ihre Songs gehen aber noch darüber hinaus: Sie beschäftigen sich intensiv mit der Frage, was Menschen immer und immer wieder auf den Berg lockt, wo doch die Wahrscheinlichkeit, dort tödlich zu verunglücken, ziemlich hoch ist. In ihren Songs verwandeln sie die Leidenschaft, den Ehrgeiz, die Sehnsucht, die Begeisterung und alles, was Bergsteiger sonst noch antreibt, in Töne und Rhythmen, ohne dabei jedoch nur einen Moment lang nach Schlager zu klingen. Erwartungsfrohes Knistern und Rastlosigkeit verwandeln sich auf diesem Album in tanzbare Tunes, düstere Sounds, Synthesizer-Klänge und Elemente aus Indie-Rock, Punk und Wave.

Ghost of Tom Jauds Matterhorn ist ein Album, das darauf hoffen lässt, das noch mehr Musiker den Mut aufbringen werden, die Liebe zur „Pyramide Gottes“ von Zermatt in Matterhorn-CDs zu verwandeln.






Literaturtipps