4trips-Partner

Riffelberg

Der Riffelberg ist – seit Mark Twains Besuch im Jahr 1878 – einer der berühmtesten Aussichtsberge der Walliser Alpen. In einer Höhe von 2.585m ü.M. bietet er eine einzigartige Rundumsicht auf das weltberühmte Matterhorn, die Dent Blanche und das Monte-Rosa-Massiv.

Sie erreichen den Riffelberg zu Fuß über gut ausgebaute Wanderwege oder bequem und schnell mit der Gornergratbahn, die von Zermatt aus hinauf zum Gornergrat in 3.089m ü.M. fährt. Verlassen Sie die Bahn hierfür einfach an der fünften Haltestelle, die heisst so wie der Berg: Riffelberg. Aber auch von Furi (1.850m ü.M.) aus bringt seit 2006 eine Gondelbahn Besucher auf den Riffelberg. Weltweite Berühmtheit erlangte der Riffelberg durch die humorvolle Erzählung des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain, “Ich besteige den Riffelberg”.

In seiner Geschichte wird die Besteigung des gerade einmal knapp 2.500 Meter hohen Berges zu einer alpinen Herausforderung, die auf einer Ebene steht mit der Besteigung des Mount Everest.


Wie Mark Twain den Riffelberg bestieg

Während der durchschnittliche Wanderer von Zermatt aus etwa drei Stunden benötigt, um den Riffelberg zu erreichen, rechnete Mark Twain – bei voller Ausrüstung – mit etwa sieben Tagen. Schon Twain nächtigte bei seinem Besuch Ende des 19. Jahrhunderts nach dem strapaziösen Aufstieg im Hotel Riffelhaus – und auch heute noch heute noch wird in dem Hotel aus dem Jahr 1855 Gastfreundschaft großgeschrieben. Aus der ehemaligen, schlichten Bergsteiger-Unterkunft ist im Laufe der Jahrzehnte ein behagliches und modernes Berghotel geworden, in dem aber immer noch ein Hauch des alten Pioniergeistes zu spüren ist. Auch den wohl grandiosesten Whirlpool in Zermatt bietet das Riffelhaus – mit unfassbarem Matterhornfrontalanblick.

Das Hotel Riffelhaus bietet auch geführte Bergtouren auf die umliegenden Gipfel an. So können Sie im Winter beispielsweise mit einheimischen Bergführern das Breithorn (4.164m ü.M.) mit Skiern oder Schneeschuhen besteigen. Eine weitere Tour führt in die Gornerschlucht zwischen Furi und Zermatt. Grenzenloser Skispaß erwartet Sie außerdem in den umliegenden Skigebieten (Rothorn paradise, Gornergrat und Matterhorn glacier paradise).

Im Sommer ist auf dem Riffelberg die faszinierende Bergwelt Zermatts zum Greifen nahe: Wandern Sie beispielsweise über den Gornergletscher, hinauf zum Gornergrat oder über die Riffelalp ins Tal nach Zermatt zurück.


Übernachten auf dem Riffelberg im Rffelhaus

Im Hotel Riffelhaus wohnen Sie in spektakulärer Lage auf 2.600 Metern über dem Meeresspiegel in einem der traditionsreichsten Hotels von Zermatt. Schon Mark Twain hatte in dem damaligen Hotel Riffelberg Quartier bezogen, als er sich auf seine beschwerliche Reise auf den Riffelberg begab.

Noch heute können Gäste im Hotel Riffelhaus aus dem Jahr 1855 den Charme und den Glanz des Goldenen Zeitalters des Alpinismus erfahren – ohne natürlich auf modernen Komfort verzichten zu müssen. Genießen Sie außerdem den unvergesslichen Panoramablick vom Hotel und die klassischen Schweizer Gerichte des hauseigenen Restaurants.

Sie können Ihren Urlaub auf dem Riffelberg im Riffelhaus direkt hier bei uns buchen: Hotel Riffelhaus.

Der Riffelsee am Riffelberg

Auf etwa 2.770m ü.M. liegt eines der wohl begehrtesten Fotomotive der Schweiz. Es ist aber nicht nur der Riffelsee selbst, ein idyllisch gelegener, klarer Bergsee am Fuße des Riffelhorns, der Besucher magisch anzieht. Es ist vor allem der unglaubliche Ausblick, der sich dem Besucher bei Windstille – und wenn der See eisfrei ist – bietet, der Zermatt-Urlauber auf das kleine Hochplateau zieht: Inmitten des kristallklaren Gebirgswassers spiegelt sich die zumeist Schnee bedeckte Nordwand des weltberühmten Matterhorns. Ein solch perfektes Postkartenmotiv werden Sie schwerlich anderswo finden.

An einem sonnigen Frühlings- oder Sommertag lohnt sich deshalb der Aufstieg zum Riffelsee allemal. Sei es von Rotenboden (2.819m ü.M.), einer Zwischenstation der Gornergratbahn aus, die etwas oberhalb des Sees gelegen ist oder von der tiefer gelegenen Station Riffelberg aus (2.582m ü.M.).

Unternehmen Sie beispielsweise einen etwa einstündigen Spaziergang auf dem Riffelseeweg, der von Rotenboden aus – am Riffelsee vorbei – zum Riffelberg hinab führt. Dort können Sie im Berghaus Riffelberg einkehren und auf den Spuren Mark Twains wandeln, der diesen Berg als Kulisse für seinen satirischen Reiseroman „Climbing the Riffelberg“ wählte. Von Riffelberg aus geht es dann mit der Gornergratbahn oder wiederum zu Fuß zurück nach Zermatt.

Wer es sich zutraut kann selbstverständlich auch den kompletten Aufstieg von Zermatt aus wagen oder von der Bergstation der Gornergratbahn (3.135m ü.M.) aus hinabsteigen. Diese Strecken erfordern allerdings etwas Kondition, müssen doch immerhin beim Aufstieg aus Zermatt knapp 1.100 Höhenmeter überwunden werden. Doch alle Mühen des Aufstiegs werden spätestens mit dem Blick auf die malerische Spiegelung der Nordwand des Matterhorns entschädigt.


Auf dem Riffelberg finden Sie:

… das Hotel Riffelhaus mit Restaurant
… das Self-Service Restaurant Riffelberg mit Sonnenterrasse
… den Edelweiss-Shop “Snack & Souvenirs” in der Station Riffelberg
… die Kapelle “Bruder Klaus”
… die Bergstation der Pendelseilbahn Furi-Riffelberg

Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen in unserer modernen Ferienhaus Zermatt-Datenbank eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps