4trips-Partner

Fluhalp

Mitten im Wander- und Skigebiet Sunnegga-Blauherd liegt auf 2.620m ü.M. das Bergrestaurant Fluhalp, eine privat geführte Berghütte bei Zermatt. Zwischen Ende Juni und Anfang Oktober stehen Wanderern hier mehrere rustikale Doppel-, Dreier- und Viererzimmer sowie mehrere Lager in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Zwischen Dezember und Anfang April steht dann nur das Restaurant für Wintersportler offen.

An der Piste Fluhalp gelegen bietet es am Rothornhang mit seiner großen Sonnenterrasse optimale Möglichkeiten, sich zu stärken. Die Fluhalpküche ist bekannt für seine Lammgerichte und exzellente Rösti in diversen Variationen. Als zusätzliches Highlight präsentiert das Berg-Restaurant im Februar und März Live-Musik mit den Murphy Brothers auf der Terrasse. Und auch wer nicht auf Skiern unterwegs ist, kann in den Wintermonaten in der Hütte einkehren: Ein sonniger Winterwanderweg führt von Blauherd aus über den Stellisee zur Fluhalp.

Wer schon einmal auf der Terrasse der Fluhalp gesessen hat, weiß, dass sich jeder Weg dorthin lohnt, denn nicht zuletzt wartet die Hütte mit einem spektakulären Ausblick auf das Matterhorn auf.

Viele Wege führen zur Fluhalp

Am besten und einfachsten erreichen Sie die Fluhalp, indem Sie von Sunnegga aus die Kombibahn nach Blauherd nehmen und von dort innerhalb von 40 Minuten am Stellisee vorbei zum Bergrestaurant runter wandern. Wer auf dem Europaweg unterwegs ist, folgt von Sunnegga aus dem Murmeltierlehrpfad in Richtung Blauherd und gelangt dann ebenfalls über den Stellisee auf die Fluhalp.

Etwa drei Stunden müssen Sie dagegen für die recht angenehme Wanderung von Zermatt über Winkelmatten und Findeln zur Fluhalp einplanen.

Eine echte Herausforderung stellt die Hochgebirgswanderung von der Täschalp über Pfluwe zur Fluhalp dar. Etwa sechs Stunden sind geübte Wanderer auf dieser Strecke durchschnittlich unterwegs.


Ausflugsmöglichkeiten ab Fluhalp

Die Fluhalp ist ein idealer Ausgangsort für Wanderungen in die Bergwelt von Zermatt

Besonders beliebt ist die Fluhalp bei Bergsteigern, die sich an den Aufstieg zum 3.415 Meter hohen Oberrothorn wagen. Das Oberrothorn ist Europas höchstgelegener Wander- und Trekkingberg und kann von der Hütte aus innerhalb von 2,5 Stunden erreicht werden. Damit ist das hochalpine Potential der Fluhalp aber noch lange nicht erschöpft. Auch der Aufstieg zum Rimpfischhorn (4.199m), zum Strahlhorn (4.190m) und zu den Dreitausendergipfeln Adlerhorn (3.988m) und Adlerpass (3.789m) ist von hier aus möglich.

Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, kann von der Fluhalp aus nach Sunnegga oder auf den Gornergrat wandern oder über die Riffelalp zum Riffelberg und zum Gletschergarten absteigen. Auch der Schwarzgrat ist von der Fluhalp aus ein beliebtes Ausflugsziel. Das liegt vor allem daran, dass der Aufstieg zu seinem Gipfel auch eine leichte Kletterei erfordert, die von vielen Bergsteigern als gute Übung für höhere Gipfel empfunden wird. Die nahegelegenen Seen und der Findelgletscher, der innerhalb von einer halben Stunde zu Fuß erreicht werden kann, runden das Erlebnisangebot rings um die Fluhalp ab. Für Zerstreuung sorgen außerdem ein Klettergarten neben dem Haus und eine Wiese, auf der man sich beim Ballspiel richtig austoben kann.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps