4trips-Partner

Klettern Zermatt

Höher und immer höher hinaus – für Aktivurlauber gibt es beim Klettern in Zermatt kaum Grenzen nach oben. Einzig die Gipfel der 38 Viertausender entscheiden, wo es nicht mehr weitergeht. Doch jeder einzelne Berg bietet schon zahllose Möglichkeiten zum Klettern und immer neue Herausforderungen, mit denen Sie an Ihre persönlichen Grenzen – und darüber hinaus – gehen können. Langeweile kommt beim Klettern in Zermatt also sicher nicht auf. Nicht umsonst gehört das Klettern zu den beliebtesten Sportarten in einem Aktivurlaub in Zermatt.

Erste Schritte zum Klettern in Zermatt

Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei: Wer die Grundlagen des Kletterns erlernen möchte, ist beim Indoor-Klettern in der Triftbachhalle genau richtig. Auch Profis kommen im Winter hierher, um nicht aus der Übung zu kommen. Die 7 Meter hohe und 140 Quadratmeter große Kletterwand bietet auf zahllosen Routen jede Menge Herausforderungen. Auch Kinder ab zehn Jahre können sich hier schon einmal im Klettern in Zermatt versuchen.


So muss Aktivurlaub sein: Klettern in Zermatt

Jeweils montags, donnerstags und freitags bietet das Zermatt Alpin Center auch Schnupperkurse im Klettern an. In 2 bis 3 Stunden werden Sie in Gruppen von 3 bis 4 Personen in die Kunst des Kletterns eingewiesen. Die Voraussetzungen zur Teilnahme am Kletterkurs sind gute physische Fitness, Schwindelfreiheit und entsprechende Indoor- Sportbekleidung und Kletterschuhe. Letztere können Sie gegebenenfalls im Zermatt Alpin Center ausleihen.

Abenteuerliches Klettern in Zermatt

Eine weitere Gelegenheit mit dem Zermatt Alpin Center zu klettern, ist das sogenannte Gorge Adventure – ein echtes Highlight in jedem Aktivurlaub in Zermatt. Auf einer anspruchsvollen Klettertour geht es dabei in etwa 4 Stunden durch die Gornerschlucht. Unterwegs überwinden Sie bizarre Felsformationen und viele natürlich Hindernisse. Höher hinaus gelangen Sie am Mammut-Klettersteig Schweifinen, einem von mehreren Klettersteigen im Wallis und eine großartige Gelegenheit zum Klettern in Zermatt. Drei verschiedene Routen verlangen hier Kletterern alles ab. Familien mit Kindern ab zehn Jahren können zum Beispiel auf der Route A in 1 Stunde 15 Minuten die Tour mit dem Schwierigkeitsgrad 2 absolvieren. Die Routen B und C sind als mittelschwere Routen klassifiziert und erfreuen sich bei Aktivurlaubern, die zum Klettern nach Zermatt kommen, großer Beliebtheit. Sie können den Mammut Klettersteig Schweifinen allein oder mit einem Bergführer des Zermatt Alpin Centers absolvieren.

Im Wallis gibt es noch einige weitere Klettersteige, die für Abwechslung sorgen, wenn Sie zum Klettern nach Zermatt kommen: den Klettersteig am Mittaghorn bei Saas-Fee, den Klettersteig Del Lago, den Klettersteig Jägihorn und den Klettersteig Simplon-Gabi. Sie alle sind von Zermatt aus in relativ kurzer Zeit zu erreichen. Besonders beliebt ist die zweitägige Klettertour auf dem Klettersteig Via Ferrata del Lago, der tolle Ausblicke in das Andolla- und das Almagellertal bietet. Der Klettersteig Jägihorn gilt dann als einer der schönsten Klettersteige der Alpen. Er führt von Saas-Grund aus über 1000 Meter Stahlseil, 5 Leitern und 400 Haken auf das 3.206 Meter hohe Jägihorn. Etwa acht Stunden brauchen auch erfahrene Kletterer, um diese Tour zu bewältigen.

Und auch im Winter müssen Sie nicht auf das Klettern in Zermatt verzichten: Mit dem Zermatt Alpin Center geht es zum Eisklettern in die Nähe von Furi. Beeindruckende Felswände fordern den Sportlern in 2- bis 3-stündigen Touren alles ab.


Shoppen fürs Klettern in Zermatt

Ausrüstung und Zubehör für Ihre Klettertouren in Zermatt finden Sie in unserem Klettershop. Auch Outdoor-Bekleidung haben wir für Sie in unserem Outdoor-Shop Zermatt zusammengestellt.

Hochalpines Klettern in Zermatt

Die ultimative Herausforderung stellt dann das hochalpine Klettern in Zermatt dar. Dabei sind Aktivurlauber nicht schlecht beraten, wenn Sie für Ihre Klettertouren einen Bergführer des Zermatt Alpin Centers buchen. Er führt Sie sicher durch die Wände und über die Grate und kennt die Berge von Zermatt wie seine Westentasche. So bietet sich zum Beispiel das Riffelhorn für eine eintägige Klettertour im Sommer an. Etwa 4 Stunden dauert die Tour, die vom Alpin Center angeboten wird. Spannender sind jedoch die Mehrtagestouren, zwischen denen Sie beim Klettern in Zermatt wählen können. So locken zum Beispiel die Eiswände am Breithorn (Triftjigrat), am Hohberghorn (Nord-Ostwand) und am Liskamm (Nord-Ostwand) zum ausgiebigen Klettern in Zermatt. Die Königin unter den Klettertouren ist natürlich die Besteigung des Matterhorns. Einige der Routen auf das Matterhorn erfordern wahre Kletterkünste. Gleiches gilt natürlich auch für fast alle umliegenden Viertausender. Das Angebot anspruchsvoller Touren zum Klettern in Zermatt ist kaum zu überblicken und bietet genügend Potential für einen mehrwöchigen Kletterurlaub – oder eben auch genügend Anlass, um im kommenden Jahr wieder zum Klettern nach Zermatt zu kommen.


Hier im Zermattportal bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Chalets und Ferienhäusern in Zermatt. Zudem können Sie bei uns einfach und direkt Ferienwohnungen in Zermatt und Hotels in Zermatt suchen und buchen. Und für alle, die es etwas günstiger wollen, finden sich hier bei uns auch Hostels in Zermatt.





Literaturtipps