4trips-Partner

App Wandern in Zermatt

Es gibt Momente, da möchte man das Smartphone ausschalten und sich von der Welt verabschieden. Ein Tag in den Bergen von Zermatt ist eigentlich solch ein Moment. Doch das Tolle am Smartphone ist seine Wandelbarkeit: Während es uns sonst häufig an Arbeit erinnert, kann es im Urlaub seinen Teil zur Entspannung beitragen. Zum Beispiel mit einer App fürs Wandern. Längst schon haben die Urlaubsregionen erkannt, dass die Zukunft des Aktivurlaubs im Bereich der Apps liegt. Die Möglichkeiten, das Smartphone in den Wanderurlaub zu integrieren, sind praktisch zahllos und Aktivurlauber profitieren auf ebenso vielen Wegen von der neuen Technologie. Dabei unterscheidet man zwischen allgemeinen Apps fürs Wandern und zwischen regionalen Apps, die von den einzelnen Tourismus-Destinationen ausgegeben werden. In Fachkreisen heißt es schon jetzt, „dass sich die Wahl des Urlaubziels am Rechner, im App Store oder in Google Play, entscheiden kann“ (Stern.de). Darauf reagieren die Reiseziele und locken Urlauber und Wanderer mit gut gemachten Apps an.

Allgemeine Apps zum Wandern in Zermatt

Auch Zermatt hat natürlich längst eine eigene App, doch für den Wanderurlaub ist sie nur bedingt geeignet. Interessant für Wanderer sind die Wettervorhersage für die Region rings um Zermatt, die Verbindung zu den Webcams und die Übersicht über geöffnete Bergbahnen und Pisten. Eine richtige App zum Wandern sieht jedoch anders aus. Was in anderen Wanderregionen – Südtirol und Allgäu zum Beispiel – längst üblich ist, ist in Zermatt bislang noch nicht ganz angekommen. Doch mit ortsunabhängigen Apps zum Wandern kann dieses kleine Manko gut ausgeglichen werden.


Mit Apps zum Wandern sind Sie in den Bergen von Zermatt bestens informiert.

Bevor wir Ihnen aber verraten, welche Apps Sie sich am besten vor dem Urlaub in Zermatt herunterladen, noch ein kleiner Hinweis: Wenn Sie mit einem deutschen Smartphone in die Schweiz einreisen und dort auf das mobile Internet zugreifen, fallen in der Regel Roaming-Gebühren an. Viele Telefonanbieter stellen inzwischen Reisepakete zur Verfügung, mit denen Sie – gegen einen Aufpreis – das ausländische Netz genauso nutzen können, wie das deutsche.

Hierüber sollten Sie sich vor Ihrer Abreise informieren. Hinzu kommt: Das Datenvolumen ist bei solchen Reisepaketen in der Regel beschränkt. Laden Sie deshalb die Apps, die Sie zum Wandern nutzen wollen entweder zuhause oder im hoteleigenen WLAN-Netz herunter – und nicht erst, wenn Sie schon in der Bergbahn sitzen. Bedenken Sie darüber hinaus, dass die Netzabdeckung in der Bergwelt nur sehr dünn bis gar nicht vorhanden ist. Eine gute App zum Wandern verfügt deshalb über viele Funktionen, die auch offline genutzt werden können.

Spezielle Apps zum Wandern rings um Zermatt

Ganz oben auf der Liste der Apps zum Wandern in Zermatt, die wir Ihnen für Ihren Urlaub empfehlen wollen, steht die Swiss Hike ab für iPhone, iPod touch und iPad. Sie wartet mit 32 attraktiven Wanderungen in der gesamten Schweiz auf. Alle Touren werden mit einer allgemeinen Beschreibung, den dazugehörigen Höhenprofilen, ihrer Länge und Dauer und ihrem Schwierigkeitsgrad angegeben und sind auf einem zugehörigen swisstopo Kartenausschnitt im Maßstab 1:25'000 verzeichnet. Diese Informationen sind so auch komplett offline abrufbar, wodurch sich diese Wander-App schon einmal sehr positiv hervortut. Für die Region rings um Zermatt ist die Wanderung Blauherd – Riffelalp vorgesehen. Die Swiss Hike App können Sie kostenlos im iTunes App Store herunterladen. Eine spezielle Swiss Winter Hike iPhone App sorgt dafür, dass es Ihnen auch im Winter nicht an tollen Ideen zum Wandern in der Schweiz mangelt.


Wer eine App sucht, die den klassischen Wanderführer ersetzt, der sollte sich die Rother Touren Guides vornehmen. Der Rother Verlag ist für seine exzellenten Berg- und Wanderführer bekannt. Die Rother App zum Wandern überträgt das bewährte Prinzip nun auf das neue Medium und präsentiert sich als interaktiver Guide mit GPS-Navigation und offline-fähigen Karten – ohne dabei von der bewährten Rother-Qualität abzuweichen. Die Basis-Version der App mit 5 Beispieltouren kann man sich gratis im iTunes App Store herunterladen. Darüber hinaus gibt es Guides für einzelne Regionen, die Sie für 6,99 bis 9,99 Euro erwerben können. Die Rother App Wallis – Oberwallis ist noch relativ neu im Programm und bestens für Ihren Urlaub in Zermatt geeignet. Die detaillierte und zuverlässige Tourenbeschreibungen, die Slideshow der schönsten Bilder zur Tour, die Highlights und POIs der Tour werden dann durch einige App-spezifische Extras ergänzt: einen Tacho mit Ihrer aktuellen, maximalen und durchschnittlichen Geschwindigkeit und eine Berechnung der bereits zurückgelegten und verbleibenden Zeit und Distanz. All das macht diese App zum Wandern im Wallis nahezu perfekt.

Kleine aber feine Ergänzungs-Apps: Wandern in Zermatt

Die folgenden beiden Apps sind keine Wander-Apps im eigentlichen Sinne, aber auf Ihre Weise tragen Sie dazu bei, Ihr Wandererlebnis noch einmal zu steigern. Die erste der beiden ergänzenden Apps zum Wandern ist die Swiss Map Mobile, die Sie in der Basis-Ausstattung für 3,59 Euro im iTunes App Store (für iPhone 3GS oder neuer) erwerben können. Die App ist eine digitalisierte Version der beliebten Schweizer Landeskarte in den Maßstäben 1:25 000, 1:100 000, 1:500 000 und 1:1 Millionen. Sie erlaubt es Ihnen, stufenlos zu zoomen, den Maßstab zu wechseln und Ihre Positionierung (GPS) inklusive Moving Map sowie Waypoints/Routen zu erfassen. Im Preis inbegriffen ist ein halbes Kartenblatt, das Sie nach Belieben auswählen können. Wollen Sie weitere Blätter freischalten, können Sie das Kartenmaterial direkt aus der App heraus erwerben. In der Regel fahren Sie damit günstiger, als wenn Sie sich eine Wanderkarte kaufen. Die einzigen Mankos dieser App fürs Wandern bestehen darin, dass die Karten-Kacheln nur im Online-Modus heruntergeladen werden können und dass die kontinuierliche Verwendung des GPS die Akkukapazitäten stark belastet. Laden Sie die App mit der jeweiligen Kachel also am besten herunter, bevor Sie das Hotel in Zermatt verlassen. So vermeiden Sie unnötige Kosten, die durch Daten-Roaming entstehen könnten.

Die zweite ergänzende App zum Wandern ist eigentlich mehr eine schöne Spielerei: die App PeakFinder Alps. Wie oft steht man auf dem Gipfel eines Berges, genießt den Blick auf das Panorama, das einem zu Füßen liegt, bestaunt die umliegenden Gipfel – und hat keine Ahnung, wie die Berge heißen, die sich vor einem erstrecken. An vielen Aussichtspunkten warten deshalb Höhenprofile mit Beschriftungen der einzelnen Gipfel. In Zukunft wird die App PeakFinder Alps diese Aufgabe übernehmen. Jeder beliebige Ort im Alpenraum (Österreich, Schweiz, Frankreich, Deutschland, Italien und Slowenien) ist darin verfügbar. Die App bestimmt mittels GPS, Kompass und Bewegungssensoren Ihre aktuelle Position und liefert Ihnen ein 360°-Panorama aller prominenten Berge in der Umgebung. Mehr als 30.000 Bergnamen wurden dafür in dieser tollen App fürs Wandern verzeichnet. Die Anwendung für iPhone, iPod Touch und iPad kostet einmalig 3,59 Euro im iTunes App Store und funktioniert danach vollkommen kostenlos und offline. Wen wundert es da noch, dass diese Wander-App 2010 zunächst zur „App der Woche“ und 2012 unter die besten Apps des Jahres im iTunes App Store gewählt wurde? In der Kombination mit den anderen Apps wird so das kleine Manko ausgeglichen, dass es noch keine eigene App zum Wandern in Zermatt gibt. Aber auch das wird wohl nur noch eine Frage der Zeit bleiben. Wir freuen uns jetzt schon drauf und starten so lange schon einmal mit den oben genannten Apps in die Bergwelt rings um das Matterhorn.

Auf zermattportal.de finden Sie noch viele weitere Informationen zu Ihrem Aktivurlaub in Zermatt. Lesen Sie zum Beispiel mehr über die Wanderwege bei Zermatt und die vielfältigen Möglichkeiten, die Bergwelt zu erkunden.






Literaturtipps